Niantic-Update

„Pokémon Go“: Neues Buddy-Feature zum Gassi gehen

+
Karpador ist vielleicht nicht das hübscheste Haustier, aber auch ein Fisch will man an die frische Luft: Dank neuem Buddy-Feature kann der Kiemen-Kumpel jetzt auch Bonbons sammeln, wenn man ihn „Gassi führt“.

Pokémon-Jäger dürfen sich freuen: Niantic hat gerade das neue Update für seine Augmented-Reality-App „Pokémon Go“ verfügbar gemacht.

Das enthält das bereits angekündigte „Buddy-Feature“, was den Nutzern erlaubt, ein Mini-Monster seiner Wahl „Gassi zu führen“. Will heißen: Anstatt ein gelangweiltes Dasein im Poké-Register zu führen, darf das Kerlchen an die frische Luft und eben wie ein „Kumpel“ neben seinem Herrchen hertrotten. Vorteil der Aktion: Bei dem Spaziergang sammelt der kleine Poké-Buddy eifrig Bonbons, die er für seine Evolution braucht. 

Bisher konnten Trainer nur an die begehrlichen Süßigkeiten kommen, indem sie viele Pokémon der gleichen Art gefangen haben. Und das war ein ziemlich mühseliges Geschäft - zumal manche der digitalen Kreaturen extrem selten sind. Allerdings ist die Bonbon-Lese auch mit dem Buddy-Feature kein Zuckerschlecken: Wer zum Beispiel ein seltenes Evoli mit Leckerchen versorgen will, der muss pro Bonbon ganze fünf Kilometer marschieren. Darüber hinaus liefert Niantic mit dem jüngsten Update die Funktionalitäten für Nintendos „Pokémon Go Plus“-Armband: Das erscheint am 16. September und lässt sich jetzt per Bluetooth mit Smartphone beziehungsweise App verbinden.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren