Entwickler sammeln drei Millionen Dollar

Inxile finanziert neues „Wasteland“-Rollenspiel  

+
Für die Produktion von „Wasteland 3“ hat Entwickler InXile nach nur wenigen Tagen fast drei Millionen Dollar gesammelt. Die Crowdfunding- und Investment-Plattform „Fig“ macht's möglich.

Trotz teils nur durchwachsener Kritiken war Brian Fargos postapokalyptisches Rollenspiel „Wasteland 2“ scheinbar erfolgreich genug, um einen Nachfolger zu rechtfertigen: Die Vorfinanzierung für „Wasteland 3“ hat Fargos Studio InXile diesmal aber nicht mit Kickstarter, sondern der artverwandten Plattform „Fig“ angestoßen, auf der außer Fans auch professionelle Investoren die Brieftasche zücken.

Gerade einmal drei Tage hat es gedauert, bis die angepeilte Summe von 2,75 Millionen US-Dollar zusammenkam. Derzeit haben 14.227 „Backer“ die stolze Summe von 2.854.772 Dollar locker gemacht, sodass Fargo & Co. neue Projektziele hinzufügen konnten. „Wasteland 3“ soll im vierten Quartal 2019 für PC, Mac, PS4 und Xbox One erscheinen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren