Vernetzte Sommer-Accessoires

Intelligenter Bikini schützt vor Sonnenbrand

+
Das Internet der Dinge wird auch den Urlaub verändern.

Vodafone stellt unter dem Stichwort „Smart Summer“ ein Konzept im Bereich des Internet der Dinge (IoT) vor.

Der Mobilfunkkonzern lässt dabei unter anderem die schon ältere Idee des intelligenten Bikinis wieder aufleben: So misst ein UV-Sensor die Sonneneinstrahlung und fordert die Trägerin rechtzeitig zum Sonnencreme-Nachschub auf. Für Kinder kommen eher entsprechende Sonnenhüte in Frage - hier könnte auch gleich ein Ortungssensor dazukommen. Auch für weitere Urlaubssorgen hat die IoT-Technologie nunmehr die passende Lösung parat: Ein Chip am Koffer könnte beispielsweise die Position des verlorenen Gepäckstücks senden. 

Mit seiner Konzeptstudie „Smart Summer“ will Vodafone zeigen, dass das Internet der Dinge nicht nur die Industrie, sondern auch den Alltag verändern kann und wird. Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter: „Das Internet of Things gewinnt in allen Lebensbereichen rasant an Bedeutung. Hierzu zählt auch intelligente, vernetzte Mode.“ Laut eigenen Angaben ist Vodafone mit etwa 40 Millionen mobil vernetzten Geräten, Maschinen und Fahrzeugen einer der führenden Kommunikationsanbieter im Bereich des Internet der Dinge.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren