Holo-Schach im "Star Wars"-Stil für VR-Headsets

+
Erinnert an das bekannte Holoschach aus dem ersten "Star Wars"-Film von 1977: "Hologrid: Monsterbattle". Das Virtual-Reality-Brettspiel stammt von Effekt-Guru Phil Tippet - und der war bereits für die legendäre Schachpartie an Bord des Rasenden Falken verantwortlich.

Zu den beliebtesten Szenen in George Lucas Original-"Krieg der Sterne" von 1977 zählt eine Partie Holoschach an Bord von Han Solos Rasendem Falken: Der pelzige Copilot Chewbacca und der fiepende Droide R2D2 schubsen virtuelle Monsterchen über eine holografische Projektionsfläche - dabei entpuppt sich der Wookie als ausgesprochen schlechter Verlierer.

Die Beliebtheit der kosmischen Schachpartie hat jetzt Folgen: Zusammen mit dem Indie-Studio HappyGiant arbeitet Tippet an einer VR-Variante des legendären Brettspiels. Die darf sich zwar weder "Star Wars" nennen noch die Figuren des Originals enthalten. Abgesehen davon kommt "Hologrid: Monsterbattle" dem Vorbild verblüffend nahe. Hierfür werden von Tippet modellierte Skulpturen mithilfe der Spezial-Software "Photoelemetry" in 3D-Figuren verwandelt und anschließend mit einem digitalen Animations-Skelett veredelt. Details zu dem ehrgeizigen Projekt sollen bald folgen.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren