Zum Markenschutz

Gemein: Nintendo lässt 562 Fan-Projekte aus dem Netz nehmen.

+
Mit „No Mario's Sky“ enstand in gerade mal 72 Stunden eine Parodie auf „No Man's Sky“. Nach einer Abmahnung heißt das Pan-Projekt jetzt „DMCA's Sky“ - in Anlehnung an den „Digital Millennium Copyright Act“, auf den Nintendo sich beruft.

Nintendo geht seit einiger Zeit ungewohnt rigoros gegen Fanprojekte vor, die populäre Marken des Herstellers anders oder neu interpretieren: So sind die Hobby-Entwicklungen „Flappy Mario“, „Pokémon 3D, “Zelda the Wasteland„, “Zelda and the Youtubers„ und “No Mario's Sky„ nur einige von insgesamt 562 Spielen, auf die es der Hersteller mit Verweis auf den “Digital Millennium Copyright Act" abgesehen hat.

Neuerdings lässt man die Titel nicht nur vom Netz nehmen, um ihre weitere Verbreitung zu unterbinden. Bei einigen, noch nicht fertiggestellten Projekten hat Nintendo zudem einen Arbeitsstopp erzwungen. Das zunehmend strenge Vorgehen stößt bei vielen Fans auf Unverständnis - allerdings möchte der Hersteller damit vor allem seine Marken und sonstigen Inhalte schützen. Denn gerade in den Vereinigten Staaten gilt: Wer potenzielle Urheberrechtsverletzungen an seinen Marken nicht einklagt, kann diese Rechte unter Umständen verlieren.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren