Internetzugang für entlegene Regionen

Facebooks Internet-Drohne hebt zum ersten Mal ab

+
Die Facebook-Drohne Aquila soll abgelegene Regionen mit Internetzugang versorgen.

Die Facebook-Drohne „Aquila“ (lateinisch für „Adler“) ist zu ihrem Jungfernflug gestartet.

Dies teilte Chefingenieur Jay Parikh im firmeneigenen Blog mit. Das riesige, aber sehr leichte Flugobjekt sei demnach mit 96 Minuten dreimal länger geflogen als geplant. Eine kleinere Version von Aquila wurde bereits zuvor mehrere Monate lang getestet. Mit dem ersten Testflug der Originalversion wurden nun das Design verifiziert sowie einzelne Komponenten geprüft. Bei den folgenden Tests sei geplant, Aquila schrittweise länger, schneller und höher fliegen zu lassen, bis die optimale Flughöhe von 18,3 Kilometer erreicht wird. Die mit Solarenergie betriebene Drohne soll zukünftig auf der ganzen Welt abgelegene Regionen bis zu drei Monate lang mit Internetzugang versorgen. Wie Parikh schreibt, muss dazu der Weltrekord für unbemannte und solarbetriebene Flüge gebrochen werden, der gegenwärtig bei zwei Wochen liegt. Laut Facebook haben 1,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zum Internet.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren