Nutzer sollen selbst festlegen können, welche Anzeigen sie sehen

Facebook geht gegen Werbeblocker vor

+
Die neuen Werbeanzeigeneinstellungen von Facebook.

Wie Facebook-Manager Andrew Bosworth im firmeneigenen Blog mitteilte, sollen Werbeblocker künftig technisch ausgehebelt werden.

Zugleich sollen Nutzer ein Tool an die Hand bekommen, mit dem sie selbst entscheiden können, welche Werbeanzeigen sie sehen werden. Bosworth räumt ein, dass es viele schlechte Online-Anzeigen gebe, erklärt aber zugleich: „Relevante und gut gestaltete Werbeanzeigen können nützlich sein.“ Deshalb könne man nun mit den „Werbeanzeigeneinstellungen“ verhindern, dass etwa bestimmte Online-Reklame angezeigt wird. Zudem haben Facebook-Mitglieder die Möglichkeit, sich Werbung zu bestimmten Themen anzeigen zu lassen. Die Nutzer bekämen dadurch die Kontrolle über ihr eigenes „Werbeerlebnis“ zurück, der Einsatz von Werbeblockern sei daher nicht nötig. Das Unternehmen werde daher damit beginnen, „Personen, die derzeit Software zur Werbeanzeigenblockierung nutzen, auf dem Desktop Werbeanzeigen auf Facebook zu zeigen.“ Facebook entgehen durch den Einsatz von Adblockern hohe Einnahmen. Auf Smartphones und Tablets hingegen hat das soziale Netzwerk dieses Problem nicht, sodass die Umsätze zuletzt stark anstiegen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren