Mit Einschränkungen

„Eve Online“ wechselt auf Free-to-Play-Geschäftsmodell

+
Unendliche Weiten - aber nicht unendlich viele Spieler, denn das Traditions-MMO „Eve Online“ beklagt seit einigen Jahren sinkende Account-Zahlen. Eine Umstellung auf Free-to-Play soll die Spieler-Basis jetzt wieder vergrößern.

Nach 13 Jahren im Weltraum-Dienst wechselt CCPs Science-Fiction-MMO „Eve Online“ in die Free-to-Play-Galaxie: Die bisher auf kostenpflichtige Premium-Accounts beschränkte Space-Opera wird damit kostenlos - allerdings mit einigen Einschränkungen.

Während die bisherigen User in den Rang von „Omega-Clones“ erhoben werden und wie gewohnt weiterspielen dürfen, starten Free-to-Play-Neulinge erstmal als „Alpha Clones“: Auch sie dürfen das gigantische Universum der Isländer uneingeschränkt erkunden und freien Handel treiben, bleiben aber auf ein spezifisches Set an Raumschiff-Modellen beschränkt. Wer in den Genuss aller Möglichkeiten kommen will, muss also nach wie vor in die Brieftasche greifen. Die Entwickler hierzu: „Jeder weiß, dass 'Eve' ein ganz besonderes Spiel ist. Durch unsere Server-Struktur mit nur einer einzigen Shard beeinflusst wirklich jeder Spieler jeden anderen - sei es wirtschaftlich, durch das Sammeln von Ressourcen, direkt im Kampf oder durch schlechtes Posting. Das bedeutet wiederum, dass unser Universum durch jeden weiteren Bürger interessanter und gefährlicher wird.“

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren