Epic Games: Entwicklung von "Gears of War 4" hätte 100 Millionen Dollar gekostet

+
Die Eigenentwicklung von "Gears of War 4" wäre für Serien-Erfinder Epic Games zu teuer geworden. Darum hat das Studio den Titel an Microsoft und The Coalition abgegeben.

Warum wird "Gears of War 4" vom Studio The Coalition und nicht von Serien-Erfinder Epic Games entwickelt? Epic-Chef Tim Sweeney hat sich erstmals zu dieser Frage geäußert: Laut dem Geschäftsführer hätte man sich vor dem finanziellen Ruin gefürchtet.

"Der Profit der Reihe sank mit jeder weiteren Episode. Für Teil 4 hätten wir ein Budget von rund 100 Millionen Dollar einkalkulieren müssen. Ein gigantischer Erfolg des Titels hätte dafür sorgen können, dass wir zumindest ohne Verlust aus der Produktion herauskommen, ein geringeres Ergebnis hätte uns vermutlich ruiniert. Das hat uns zum Umdenken bewegt", so Sweeney in einem Interview mit Polygon.com. Ob die Fortsetzung von Coalition dem durch Epic etablierten Qualitätsstandard gerecht wird, erfahren Fans am 11. Oktober: Dann erscheint das brutale Deckungsgefecht für Xbox One.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren