"Call of Duty: Infinite Warfare" zettelt Krieg der Sterne an

+
Riesige Raumschiffe statt Flugzeuge oder Helikopter: Mit "Call of Duty: Infinite War" versetzt Activision seine erfolgreiche Ego-Shooter-Reihe endgültig ins Science-Fiction-Genre.

Lange Zeit wurde über das Szenario für die nächste "Call of Duty"-Episode spekuliert.

Doch entgegen der Vermutungen aus der Community schickt Hersteller Activision seine Shooter-Reihe nicht zurück in die Weltkriegs-Ära, sondern noch weiter in die Zukunft: Im jüngst angekündigten "Infinite War" verlässt man zum ersten Mal die Erde und nimmt an Bord von gigantischen Zerstörern Kurs auf die Tiefen des Alls. Raumschiff-Schlachten, Schusswechsel in der Schwerelosigkeit: Das neue "Call of Duty" ist mehr "Star Wars" als klassischer Kriegsschauplatz. Außerdem soll "Infinite War" laut Entwickler-Studio Infinity Ward weitgehend ohne Ladepausen auskommen und damit eine nahtlose, Open-Word-ähnliche Spielerfahrung bieten, wenn es am 4. November erscheint. Für eine der limitierten Sammlerausgaben planen die Entwickler zudem eine überarbeitete Neuauflage der "Call of Duty"-Episode "Modern Warfare": Die soll unter anderem mit höher aufgelösten Texturen und verbesserter Beleuchtung kommen, auch Audio-Effekte und Animationen wurden aufpoliert.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren