Bekommt das nächste "Battlefront" eine Singleplayer-Kampagne?

+
Bietet viel Fan-Service und interessante Mehrspieler-Karten, aber leider keinen Story-Modus: "Star Wars: Battlefront". Überraschung: Für den Nachfolger zieht Hersteller Electronic Arts scheinbar die Implementierung einer Kampagne in Betracht.

Von seinem Multiplayer-Feuerwerk "Star Wars: Battlefront" konnte Electronic Arts bislang mehr als 14 Millionen Exemplare bisher absetzen.

Trotzdem ist Vice President Patrick Söderlund nicht ganz zufrieden: Die Verkaufszahlen wertet der Manager zwar als Erfolg, aber die Reaktionen der Presse dagegen bereiten ihm Kopfzerbrechen. Die internationale Durchschnittswertung des digitalen Sternenkrieges liegt laut Metacritic.com bei gerade mal 75 (Xbox One), 73 (PS4) beziehungsweise 72 (PC) Prozent. Ein Manko, an dem laut Söderlund dringend gearbeitet werden muss - zum Beispiel, indem man einem für 2017 bestätigten Nachfolger einen größeren Umfang einräumt und vielleicht sogar eine Einzelspieler-Kampagne einbaut. Die habe beim letzten Spiel vor allem deshalb gefehlt, weil es Entwickler DICE an der nötigen Zeit mangelte: Immerhin sollte das Action-Inferno pünktlich zum Filmstart von "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" in den Läden stehen.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren