Server-Zusammenbruch

„Battlefield 1“-Beta-Start wird von Hacker-Attacke behindert

+
Daten-Attacke statt Panzer-Offensive: Die Open-Beta zu Electronic Arts' Ego-Ballerei „Battlefield 1“ wurde unter anderem von Hackern sabotiert.

Electronic Arts' Ego-Shooter „Battlefield 1“ ist gerade erst in die offene Multiplayer-Beta gestartet, und hat schon massive Probleme zu beklagen: Zuerst hat man es bei vielen Spielern versäumt, die nötigen Beta-Codes zu verschicken, dann brachen die Server unter dem Ansturm kurzerhand zusammen.

Zu allem Überfluss machte eine DDoS-Attacke der bekannten Hacker-Gruppe „PoodleCorp“ es Spielern unmöglich, sich mit den „Battlefield“-Servern zu verbinden. Stattdessen gab es Fehlermeldungen. Inzwischen ist der Daten-Angriff vorbei - nicht zuletzt dank des Engagements von Youtuber Keemstar, der ein Mitglied der Hacker-Truppe interviewte.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren