„Pokémon Go“ bringt den App-Hype der Stunde

App-Tipp: Beginn einer doppelten Welt

+
Ja wer steht denn da unter dem Baum? Die gesamte reale Welt wird durch die Hype-App „Pokémon Go“ mit niedlichen bunten Fantasie-Wesen befüllt.

Wer erinnert sich noch an Pikachu und Co? Wie wild sammelten seit Ende der 90er-Jahre nicht nur Kids und Jugendliche die lustig-bunten Fantasie-Wesen und ließen sie gegeneinander antreten.

Pokémon begeisterte als Konsolengame, Anime-Serie und klassisches Kartenspiel - und wurde an manchen Schulen sogar verboten. 20 Jahre nach Erscheinen der ersten Spiele erlebt das beliebte Nintendo-Franchise dank modernster Technologie nun ein ungeahntes Comeback - „Pokémon Go“ gilt als App-Hype der Stunde. 

Per Augmented Reality verknüpft das Spiel reale und virtuelle Welt in bislang nicht gesehener Form: Mit dem Smartphone bewegt sich der User durch die wirkliche Welt da draußen, die per Handy-Kamera um die Ebene des Pokémon-Universums erweitert wird. Im Gras und im Wasser, auf Dächern und Mülltonnen, unter Autos und Bushaltestellen - überall verstecken sich Pokémon-Wesen aller Art, die der Spieler per Ballabschuss sammelt. Berühmte Kulturstätten und Sehenswürdigkeiten warten zudem mit so genannten PocéStops auf, an denen sich zahlreiche Extras finden. Möglich gemacht wird das innovative Game durch die „Real World Gaming“-Plattform von Niantic und das Zusammenwirken mit den mobilen Karten- und Standortdiensten. 

Obwohl sich das Spiel momentan noch im Testlauf befindet und offiziell nur in Japan, Australien, Neuseeland und den USA erhältlich ist, sieht man inzwischen auch hierzulande an jeder Ecke immer mehr Menschen fiebrig auf den Smartphone-Displays bunte Tierchen jagen. Denn natürlich kursieren im Netz bereits zahlreiche Anleitungen, wie „Pokémon Go“ auch auf hiesigen Geräten installiert werden kann. Sobald die App in den deutschsprachigen Ländern offiziell bei GooglePlay und iTunes heruntergeladen werden kann, dürfte das den Beginn einer doppelten, virtuell-realen Welt markieren. Schuldirektoren werden sich freuen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren