Videoplattform soll TV und YouTube Konkurrenz machen

Amazon startet eigenes Videoportal

+
Mit AVD bietet Amazon nun auch eine Self-Publishing-Plattform für Videos.

Der Versandhändler Amazon startet mit Amazon Video Direct (AVD) ein eigenes Videoportal, auf dem unabhängige Filmemacher ihre Inhalte publizieren können.

Wie der Konzern mitteilt, soll das Portal vor allem "professionelle Filmproduzenten und Lizenzinhaber" ansprechen. Die Inhalte werden Amazon-Kunden aus den USA, Großbritannien, Deutschland, Österreich sowie Japan zugänglich gemacht. Die Rechteinhaber haben dabei unterschiedliche Möglichkeiten, ihre Videos zu vertreiben. Entweder über Amazon Prime, wodurch nur Prime-Mitglieder Zugang haben. Die Produzenten würden dann über die gestreamten Stunden vergütet. Alternativ können Filme allen Amazon-Kunden über Kauf oder Verleih zur Verfügung gestellt werden. Nur in den USA ist es darüber hinaus möglich, die Videos mit Werbung zu versehen oder über das sogenannte Streaming-Partners-Programm anzubieten. Amazon Video Direct soll nur Anbietern "professioneller Videoinhalte" offenstehen.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren