Activision Blizzard misst geschäftlichen Erfolg jetzt in "MAU"

+
Das neue "Kapital" von großen Games-Herstellern sind keine Verkäufe, sondern "MAU" - "Monthly active User". Activision Blizzard verweist dabei auf die vielen begeisterten Fans von "Hearthstone" (siehe Abbildung) und "World of Warcraft".

Bis vor wenigen Jahren hat man Erfolg oder Misserfolg eines Produkts an seinen Verkaufszahlen gemessen - doch heute geht es nicht mehr in erster Linie um die Verkäufe eines einzelnen Artikels.

Wichtiger ist angeblich, welche Aufmerksamkeit eine gesamte Marke generiert. Darum misst Activision Blizzard seinen Erfolg neuerdings nicht mehr an Software-Verkäufen, sondern in "MAU" - "Monthly Active User" (monatlich aktive Nutzer).

Angeblich hätte man mit den firmeneigenen Marken allein in den ersten drei Monaten 2016 um die 544 MAU erreicht. Besonders hervorgehoben hat der Konzern dabei Titel wie "Hearthstone" und "World of Warcraft", die im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 26 Millionen MAU gestiegen sind.

Vermutlich will der Hersteller mit Zahlen wie diesen vor allem Analysten und Investoren beeindrucken. Immerhin skizziert man auf diese Weise ein positiveres Bild als durch die Angabe von Verkaufszahlen - denn die befinden sich seit Anbruch der neuen Konsolen-Generation bei fast allen großen Spiele-Herstellern im mehr oder minder steilen Sinkflug.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren