Bella macchina!

So fährt sich der neue Fiat Tipo

+
Egal, in welcher Ausführung, der Tipo macht „bella figura“. Von li.nach re.: Fünftürer , Limousine und Kombi.

Fiat meldet sich eindrucksvoll in der Kompaktklasse zurück. Nach der Limousine ist der Tipo ab sofort auch als Fünftürer mit Schrägheck und großer Heckklappe zu haben - im Herbst folgt auch ein Kombi.

Der Fiat Tipo hat eindrucksvolle Qualitäten. Wir konnten uns schon einmal einen ersten Eindruck von dem Italo-Lademeister verschaffen.

Design

Der neue Tipo ist wirklich eine bella macchina - ein schönes Auto. Mit der markanten Front , den schicken LED-Leuchten, der lang gestreckten Motorhaube, den muskulösen Radläufen sowie dem flotten Steilheck mit den breiten Rückleuchten erweist sich der schicke Italiener bei unserer Testfahrten im Piemont des öfteren als Hingucker - sowohl mit dem 4,37 Meter lange 5-Türer als auch der um 20 Zentimeter längeren Kombi erntet der Tipo so manch neugierig-bewundernden Blick von Passanten.

Innenraum

Der ist grande - groß - vor allem der Kombi ist ein Raumwunder. Bis zu 1,87 große Zeitgenossen haben auf den straffen Vordersitzen bequem Platz - allerdings könnte der Seitenhalt besser sein. Im Fond finden bis zu drei Erwachsene viel Kopf- und Beinfreiheit vor.

Groß ist auch das Ladevolumen: 440 Liter Gepäck fasst der 5-Türer, 550 Liter der Kombi. Durch Umlegen der 60:40 teilbaren Rückbank lässt sich die Ladefläche bis 1,80 Meter in der Länge vergrößern. Praktisch dabei: die niedrige Ladekante und der fast ebene Kofferraumboden Das Cockpit ist funktionell, aufgeräumt und solide verarbeitet.

Großes Plus: Es gibt jede Menge Ablagen sowie Haken für Taschen und Einkaufstüten.

Technik

Lenkung und Fahrwerk beim Tipo sind bene - gut. Ob im Stadtverkehr, beim Rangieren oder auf holprigen Straßen, der Tipo absorbiert angenehm jegliche Unebenheit. Selbst der 4,57 Meter lange Kombi lässt sich problemlos ohne zu schwanzeln durch scharfe Kurven auf Bergstraßen steuern. Die 5- bzw. 6-Gang-Handschaltung ist leichtgängig und kurz. Für 5-Türer und Kombi soll demnächst auch eine Automatik kommen.

Motoren

Die vier angebotenen Motoren sind forti - stark genug für die 1270 bis 1395 kg leichten Tipo-Modelle. Es gibt zwei Benziner mit 95 bzw. 120 PS und zwei Diesel mit 95 bzw 120 PS. Der von uns gefahrene kleine 1,4-Liter-Benziner macht als 5-Türer viel Spaß im Stadtverkehr und auf Landstraßen ¬ auf der Autobahn zeigt er sich beim Beschleunigen jedoch etwas zäh. Von 0 auf 100km/h kommt er in 11,5 Sekundenmaximal ist er 185km/h schnell.  Den Normverbrauch von 5,7 Litern übertreffen wir um noch akzeptable 1,4 Liter.

Spritziger und agiler sind wir im Diesel-Kombi unterwegs: Der 120 PS starke 1,6-Liter Multijet sprintet in 9,7 Sekunden von 0 auf 100 und macht 200 km/h Spitze. Mühelos dreht er mit seinen 320 Newtonmetern hoch und ist dabei überraschend laufruhig. Als utopisch erweist sich nach sportlicher Fahrt u.a. über Bergstrecken der ausgewiesene Normverbrauch von 3,7 Litern: Bei Fahrtende zeigt der Bordcomputer 5,7 Liter an.

Preise

Die sind molto interessante -sehr interessant und verlockend. Zur Markteinführung  gibt‘s den den fünftürigen Tipo 1,4 16V mit 95 PS und ordentlicher Basisausstattung wie Klimaanlage, Radio (MP3,USB) sowie Zentralverriegelung mit Fernbedienung mit 1000 Euro Nachlass zum Sonderpreis von 13.990 Euro.

Die Dieselversionen kosten jeweils 2000 Euro mehr. Der Kombi, der im September auf den Markt kommt, soll mit 15 990 Euro an den Start gehen.

Fazit

Der Fiat Tipo ist eine bella macchina - ein schönes, funktionelles Auto nicht nur für die Stadt sondern auch für längere Touren.

Der neue Fiat Tipo

Uwe Fajga

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren