TV-Experiment

RTL will Arbeitslosen aus der Hartz IV-Falle helfen

+
RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann hat eine neue Doku-Reihe in Auftrag gegeben, in der Sozialhilfe- und Hartz IV-Empfängern eine neue Chance gegeben werden soll.

RTL unter Geschäftsführer Frank Hoffmann mag für manche Kritiker der Inbegriff eines Senders sein, der gerne auf niedere (Schau-)Instinkte setzt.

Doch RTL hat auch ein soziales Gewissen und Interesse daran, sich mit Formaten wie Peter Zwegats „Raus aus den Schulden“-Reihe den alltäglichen Nöten eher unterprivilegierter Mitbürger und potenzieller Zuschauer anzunehmen. Mit dem neuen TV-Experiment, das derzeit unter dem Arbeitstitel „Raus aus der Armut - Ein Koffer voller Chancen“ vorbereitet wird, geht der Kölner Privatsender noch einen Schritt weiter. Ausgangsidee der geplanten Dokureihe, die auf der vierteiligen britischen Channel 5-Reihe „The Great British Benefits Handout“ basiert, ist es, drei Familien mit einer Finanzspritze den Start in ein mögliches neues Leben zu ermöglichen. Tatsächlich erhalten die beobachteten Kandidaten einen Koffer voller Bargeld, der dem Gegenwert der Jahresbezüge aus dem Hartz IV-Programm entspricht. Im Gegenzug müssen die Familien ein halbes Jahr lang auf jegliche staatliche Unterstützung verzichten und sich um eine neue Existenz bemühen. Dabei werden sie von Sozialexperten, Psychologen und Gründungsberatern unterstützt. Ziel dabei: Künftig - ohne Vater Staat - auf eigenen Beinen stehen! Umgesetzt wird die Fernsehreihe von der Produktionsfirma Endemol Shine Germany, die nun noch entsprechende Mitwirkende sucht, die in die Sozialhilfe gerutscht sind, sich mit diesem Status aber nicht abfinden wollen. Wann die Sendung bei RTL zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren