Freaks of Nature

Vampire und Zombies? Gibt Schlimmeres ...

+
Dag (Nicholas Braun, vorne) ist ein klassischer Highschool-Loser, der in "Freaks of Nature" zum Helden wird.

"Freaks of Nature" erzählt von Menschen und Monstern, die mehr oder weniger friedlich Seite an Seite leben. Eine Alien-Invasion zerstört die Harmonie.

Menschen und Vampire, das weiß man, kommen meistens nicht sehr gut miteinander aus. Mit Zombies läuft es in der Regel ähnlich schwierig. In "Freaks of Nature" (2015) jedoch haben sich Normalos, Blutsauger und Hirnfresser erfolgreich arrangiert. Dank entsprechender Sicherheitsvorkehrungen, wie etwa Elektroschock-Halsbänder, können die drei Gattungen sogar dieselben Schulen besuchen. So geht Integration, denkt man zu Beginn der Splatter-Komödie. Doch der Frieden wird in der Heimkino-Premiere bald auf eine harte Probe gestellt.

Schuld ist eine Bedrohung von außen: Aliens greifen die Erde an! Zunächst brechen in dieser Stresssituation alte Ressentiments zwischen Menschen und Vampiren wieder auf, die teilnahmslos-genügsam vor sich hin sabbernden Zombies werden auch irgendwie in den Konflikt hineingezogen, und bald schon hauen sich alle gegenseitig die Köpfe ein. Mittendrin: Menschen-Teenager Dag (Nicholas Braun), Vampir-Girlie Petra (Mackenzie Davis) und Zombie-Nerd Ned (Josh Fadem).

Die Prämisse von "Freaks of Nature" ist eine durchaus brauchbare. Nicht ganz neu, aber auch noch nicht so verbraucht, dass man nichts Interessantes mehr daraus machen könnte. Zudem wurde der Film vergleichsweise hochwertig produziert, mit dem genreüblichen "Trash" hat das hier nichts zu tun. Keine Frage, es gibt einiges, das man an "Freaks of Nature" gut finden kann. Leider fehlt der kunstblutgetränkten Inszenierung von Regisseur Robbie Pickering jedoch das, worauf es bei einer Komödie hauptsächlich ankommt: der Witz.

Über 90 Minuten passiert der Film so vor sich hin - brutal, laut, bunt, in Teilen durchaus intelligent. Die Gags aber wollen einfach nicht zünden. So sieht man ein abenteuerliches Plädoyer für "Völker"-Verständigung, das schräger und monströser kaum sein könnte, die Erwartungen aber doch nicht erfüllt. Echte Horrorkomödien-Laune kommt jedenfalls zu keinem Zeitpunkt auf.

Erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc und als Video-on-Demand.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren