Am 2. Oktober:

TV-Serie „Westworld“ startet bei Sky

+
Eine der mit größter Spannung erwarteten Serien der Saison 2016/17: die „Westworld“-Adaption von HBO.

Der Science-Fiction Kultfilm „Westworld“ von Michael Crichton (Buch und Regie) erzählte 1973 von einen fiktiven Freizeitpark, dessen Besucher sich in verschiedenen historischen Themenwelten „auf Kosten“ androider Roboter vergnügen konnten.

So gab Yul Brynner einen „mechanischen Revolverhelden“, der Gäste zu Duell forderte. Im Konzept der Freizeitparkbetreiber konnte den Menschen dabei nichts passieren, die demolierten Maschinenmenschen hingegen wurden nachts eingesammelt und in unterirdischen Werkstätten repariert.

Dass der ewig junge Stoff vom Aufstand der Maschinen eine zeitgemäße Adaption als HBO-Serie erfährt, war bereits länger klar. Nun gab Sky Einzelheiten zur Ausstrahlung der zehnmal 60 Minuten langen Episoden bekannt. Parallel zur US-Ausstrahlung kann man das Serienwerk von Autor Jonathan Nolan („Interstellar“, „The Dark Knight“) und Produzent J.J. Abrams („Star Wars - Das Erwachen der Macht“, „Star Trek“) in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober im Original auf Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket sehen.

Voraussichtlich im Frühjahr 2017 folgt eine deutsche Version der dystopischen Erzählung, die mit Stars wie Evan Rachel Wood, Ed Harris, Anthony Hopkins, James Marsden oder Luke Hemsworth sehr prominent besetzt ist. Zwei weitere, eher komödiantische HBO-Serien finden sich im Oktober 2016 neu bei Sky: Sarah Jessica Parkers „Divorce“ (zehn Folgen, 30 Minuten) über den Versuch einer Frau, sich nach der Scheidung von ihrem Mann ein neues Leben aufzubauen, läuft ebenso ab 9. Oktober wie „Insecure“ (acht Folgen, 30 Minuten) von und mit Issa Rae, das von der Freundschaft zweier afroamerikanischer Frauen und ihren Begegnungen mit alltäglichem Rassismus erzählt.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren