Studenten haben berechnet: So wahrscheinlich ist es, dass Jon Snow tot ist

+
Tot oder nicht? Studenten der TU München haben die Wahrscheinlichkeit berechnet, dass Jon Snow (Kit Harington) wirklich verstorben ist.

Einer der Gründe für den Erfolg von "Game of Thrones" ist die Unberechenbarkeit der Fantasy-Serie: Bereits in der ersten Staffel starb die vermeintliche Hauptfigur, seitdem rollen regelmäßig die Köpfe.

Informatikstudenten der TU München haben jetzt im Rahmen einer Abschlussarbeit einen Algorithmus erstellt, um die Todeswahrscheinlichkeit der "Game of Thrones"-Charaktere vorauszusagen. Dazu würden im Internet Informationen über die Serie gesucht und "so aufbereitet, dass daraus die Wahrscheinlichkeit abgeleitet werden kann, welcher der Serien-Charaktere voraussichtlich als nächstes sterben wird". In 74 Prozent aller Fälle hätten die Voraussagen richtig gelegen. Auch für die kommende sechste Staffel (ab Montag, 25. April, 21.00 Uhr, bei Sky Atlantic HD) haben die TU-Studenten ihre Rechenmodelle ausprobiert: "Figuren, die sich bisher in Sicherheit wiegen konnten, sind danach in akuter Lebensgefahr", erklärt die TU in einer Pressemitteilung. Vor allem das Schicksal von Jon Snow (Kit Harington) bewegt die Fans: Der beliebte Charakter starb zwar am Ende der fünften Staffel - dass er aber wirklich tot ist, ist nur zu elf Prozent wahrscheinlich, so die TU-Studenten. Sicher sind sie sich hingegen, dass Tommen Baratheon sterben wird: Seine Todeswahrscheinlichkeit liegt ihren Berechnungen zufolge bei 97 Prozent.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren