Sinister 2

Die Filme der toten Kinder

+
"Sinister 2" ist ein solider Horrorfilm, der alles bietet, was sich Genre-Freunde wünschen. Der besondere Reiz des Vorgängers ist aber doch ein wenig verlorengegangen.

Das "Sinister"-Sequel kommt nicht nur mit neuem Cast und Team daher, es wechselt auch den Blickwinkel auf den etablierten Mythos und die Aufarbeitung der Story.

Eine Fortsetzung von "Sinister" also. Wer das Original kennt, der weiß, was das bedeutet: Der Bughuul ist wieder da. Jener stille, grausame Dämon, dessen Ende nach Teil eins eigentlich besiegelt schien. Das Weite suchte hingegen Scott Derrickson. Statt des US-amerikanischen Filmemachers ("Der Exorzismus der Emily Rose"), der den Mythos Bughuul 2012 erfolgreich zum Leben erweckte, führte in "Sinister 2" (2015) der noch recht unerfahrene Ciaran Fory Regie - erfahrungsgemäß alles keine sehr guten Voraussetzungen für ein Sequel.

Tatsächlich lohnt sich die Anschaffung dieses Films, der nach solidem Leinwanderfolg nun im Heimkino ankommt, nur für echte Fans des Schocker-Genres. Denn wie zu befürchten war, hat der Bughuul ein wenig von seinem Schrecken eingebüßt.

Wie schon Derrickson arbeitet auch Foy mit einer Mischung aus kleinen Homevideos im Found-Footage-Stil und "gewöhnlichen" Horror-Spielfilm-Mitteln. Allein die Perspektive - jetzt wird aus der Sicht eines Kindes erzählt - hat sich verändert - ein Kniff, der bisweilen durchaus funktioniert.

Nachdem Courtney Collins (Shannyn Sossamon) und ihre Zwillinge, die neunjährigen Jungen Dylan und Zach (Robert und Dartanian Sloan), vom Ehemann und Vater aufs Übelste drangsaliert wurden, fliehen sie in ein abgeschiedenes Haus auf dem Land. Dort jedoch lauert schon das nächste Monster, und bald schon erkennt man mit Entsetzen: Auf dem kleinen Dylan lastet ein Fluch!

Anfangs erscheinen die Sequenzen, in denen verstorbene Kinder selbstgedrehte 16mm-Filmchen wie "Weihnachten mit der Familie" oder "Fishing Trip" vorführen, noch wie böse Träume des Jungen. Doch nimmt das Grauen schon bald reale Form an. Klar: In "Sinister 2" ist alles noch brutaler, der Dämon noch perfider als im ersten Teil. Aber eben doch nicht mehr ganz neu, und am Ende dann auch etwas berechenbar.

Erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc und als Video-on-Demand.

Filmbewertung akzeptabel
Filmname Sinister 2
Originaltitel Sinister 2
Regisseur Ciaran Foy
Genre Horror
Schauspieler Shannyn Sossamon
Schauspieler James Ransone
Schauspieler Robert Sloan
Entstehungszeitraum 2015
Land USA / GB
Titel Sinister 2
Studio Universal
Vertrieb Universal
Freigabealter 16
Erhältlich ab 18.02.2016

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren