Schöner bloggen

Wie RTL II YOU mit jungen Formaten punkten will

+
Luisa, Lina, Roxi (von links) sind Teil der Sendung „Mjunik“ auf RTL II You. Die jungen Bloggerinnen lassen die Zuschauer an ihren Leben in der WG im Herzen von München teilhaben.

Wenn YouTube mit Fernsehen verschmelzen soll: RTL II YOU ist ein spannender Ansatz.

Getränke in einer Badewanne voller Eis, verzierte Cupcakes auf dem Küchentisch und eine Cocktailbar: Was wie eine gut organisierte WG-Party anmutet, war tatsächlich ein RTL-II-Presseevent. Der Sender hatte eingeladen, um RTL II YOU, seinen neuen jugendaffinen Netz-Ableger, der letzte Woche seinen Sendebetrieb startete, und „Mjunik - Home Of You“, eine so genannte „Selfie Soap“, stilgerecht vorzustellen. In „Mjunik“ begleiten sich die V-loggerinnen und Bewohnerinnen eben dieser 200 Quadratmeter Luxuswohnung im Herzen Münchens, junge Damen, die unter anderem auf die Namen Luísa Lión, Lina Kottutz, Sophia Kirstein und Roxana Strasser hören, selbst rund um die Uhr mit Kameras und lassen den Zuschauer an ihrem Leben teilhaben.

Die Senderverantwortlichen machten zu Beginn des Events deutlich, worum es bei RTL II YOU, einem Internetsender, der 24 Stunden täglich im Netz gestreamt wird, und „Mjunik“ gehe - eben darum, ein neues und junges Programm zu schaffen: „Unsere Zielgruppe ist zwischen 14 und 29 Jahre alt und vor allem im Netz unterwegs“, betont Christian Nienaber, Bereichsleiter Digital bei RTL II. Deshalb müsse man jetzt vor allem überlegen, wie man diese Menschen zurück zu den Fernsehsendern bringe. Das soll mit „Mjunik“ - einer Art Verschmelzung von YouTube und Fernsehen - klappen.

Die Themen in der Sendung reichen von Beauty, Fashion, über Lifestyle, bis hin zu Sport. Die Bewohner der WG gehen auf Partys, nehmen die Zuschauer mit zum Shoppen oder zum Essen in hippen Restaurants, doch vor allem wird das Leben in der WG gezeigt. Alles echt, wie RTL II unterstreicht - auch Nienaber betont: „Die wohnen hier wirklich.“ - „Big Brother“ meets „Berlin Tag und Nacht“.

Die Bewohnerinnen, wie Luísa Lión, Beauty-Bloggerin, oder Roxana Strasser, Fitness-Bloggerin, sind die attraktiven Gesichter der WG und sollen wohl vor allem auch ihre Fanbase mit zu RTL II bringen. Ob das klappt, ist fraglich, so kommentierten manche von Strassers Fans unter ihren Videos, wie schlimm sie ihre Teilnahme an der Sendung fänden und dass sie dadurch an Authentizität verliere.

Die Macher von „Mjunik“ ließen sich bei der WG, in der die Bloggerinnen seit letzter Woche leben, jedenfalls nicht lumpen: 200 Quadratmeter schönste Altbauwohnung im Herzen Münchens, zwei Bäder, großzügige Zimmer, Küche und natürlich ein stylischer Balkon, von dem aus man einen schönen Innenhof überblickt. Als WG-Special-Guest wurde von Christian Nienaber Sara-Joleen Kaveh Moghaddam - bekannt aus der RTL-II-Serie „Köln 50667“ - vorgestellt, die auch eine Woche in der Wohnung verweilt und zusammen mit den anderen Bewohnerinnen fleißig filmt, postet und snapchattet, wie sie auf der Party sogleich bewies. Vielleicht ist diese Zusammenarbeit auch ein Hinweis darauf, dass das Format bei Erfolg auf einen Sendeplatz im klassischen TV-Programm von RTL II hoffen darf.

Um die Launch-Feier abzurunden, wurden noch einige andere YouTuber eingeladen. Unter anderem Rafael Neugart und sein Kumpel Florian Westermair, die laut eigenen Worten mit rund 80.000 Abonnenten ihres Kanals „MunichFlash“ noch ganz am Anfang stehen. Doch auch sie betonen, was für die ältere Generation immer noch unvorstellbar klingt: „Von YouTube kann man sehr gut leben.“ Neugart muss es wissen, schließlich ist Bianca Heinicke, Betreiberin von „Bibis Beauty Palace“, seine Cousine und gehört mit über drei Millionen Abonnenten und über 700 Millionen Aufrufen zu den erfolgreichsten YouTubern Deutschlands. Über München sagen die beiden allerdings, dass die Szene hier kleiner sei, als in anderen Teilen Deutschlands. „Man wird schon erkannt, aber in Köln zum Beispiel habe ich vor allem bei den Mädels richtige Fans“, lacht Neugart, der auch bei den Videos seiner Cousine öfters auftritt.

Wenn man sich die Zahlen mancher YouTube-Kanäle anschaut, ist durchaus ein gewaltiges Potenzial auch für die klassischen Fernsehsender zu erkennen. Genau da will RTL II nun ansetzen. „Mjunik“ ist ein spannender Versuch, vor allem, da die Macher endlich auch vermehrt auf die Sehgewohnheiten der jüngeren Selfie-Generation eingehen. Es bleibt abzuwarten, wie die jungen Jungs und vor allem Mädels so ein Programm annehmen, und ob der RTL-II-You-Claim „Läuft bei dir“ dem Sender Glück so viel bringt, dass die avisierte Zielgruppe auch das ganz normale lineare Programm wieder häufiger einschalten wird.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren