RTL-Nacktshow „Tutti Frutti“ kehrt zurück

+
Die Erotik-Spielshow „Tutti Frutti“ machte Hugo Egon Balder berühmt. Bei der Neuauflage ist der 66-Jährige aber nur noch am Rande beteiligt.

Darauf hat Fernsehdeutschland mehr als zwei Jahrzehnte gewartet: RTL Nitro bringt den Showdinosaurier „Tutti Frutti“ und das legendäre Cin Cin Obst-Ballett ab Dezember zurück auf die TV-Bildschirme.

Die Spielshow, in der es im Wesentlichen darum ging, möglichst viel nackte Haut zu zeigen, lief beim Muttersender RTL zwischen 1990 und 1993 mit großem Quotenerfolg - das Format musste sich aber auch Kritik gefallen lassen, es sei frauenfeindlich. In mehreren Spielrunden konnten Kandidaten Punkte sammeln und dazu verwenden, Stripperinnen zu entkleiden und sich auch selbst ihrer Kleider entledigen. Moderiert wurde die erste Erotik-Show im deutschen Fernsehen von Hugo Egon Balder, der die Neuauflage allerdings nicht mehr präsentieren wird: „Ich würd's höchstens im Bademantel machen. Wie Playboy-Chef Hugh Hefner“, lässt sich der mittlerweile 66-Jährige in der „Bild“-Zeitung zitieren. Balder wird allerdings in Einspielern zu sehen sein, in denen er Ausschnitte aus alten „Tutti Frutti“-Folgen kommentiert. Wer ihm als Moderator nachfolgt, ist noch offen. Fest steht allerdings, dass Monique Sluyter (49) wieder die Rolle der Assistentin übernehmen wird. Wie viel Nacktheit in der Neuauflage zu sehen sein wird, wollte RTL noch nicht verraten. In den 90-ern waren Aufnahmen des Schambereichs der Kandidaten noch tabu - heute zeigt RTL in seiner Nackedei-Show „Adam sucht Eva“ auch untenrum alles.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren