Ein neues Hüftschwungformat

ProSieben kündigt „BundesTanzContest 2016“ an

+
Mit dem „Bundesvision Song Contest“ (im Bild rechts: der letztjährige Sieger Mark Forster) feierte ProSieben viele Jahre Quotenerfolge. Das Stefan-Raab-Konzept steht nun Pate für eine neue Tanz-Show.

Wenn man Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ mit den beliebten Tanzshows von RTL kreuzt - was kommt dabei heraus? Richtig: „Der BundesTanzContest 2016“.

Unter diesem Titel hat der Sender ProSieben ein neues Showhighlight für die laufende Saison angekündigt. Ab Herbst sollen sich in mehreren Live-Shows „Stars aus 16 Bundesländern im größten Tanz-Wettbewerb Deutschlands“ miteinander messen. Ob die Tänzer als Solisten, Paare oder in größeren Formationen für ihr jeweiliges Bundesland antreten, ist ihnen ebenso freigestellt wie der Tanzstil. Nach „Das große ProSieben Tanzturnier“ (2005) und „Got to Dance“ (seit 2013) wagt sich der Münchner Sender also wieder aufs Parkett - durchaus ein Erfolg versprechender Gedanke. Zumindest bei der privaten Konkurrenz RTL gedeiht neben dem Klassiker „Let's Dance“ eine Reihe weiterer Hüftschwungformate. Am Samstag, 3. September, startet das jüngste: Bei „Dance Dance Dance“ müssen zwölf Promi-Kandidaten Choreografien populärer Musikvideos einstudieren oder berühmte Filmszenen nachtanzen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren