Weltstars aus Deutschland

Nico Hofmann verfilmt Siegfried & Roy

+
1960 begann die gemeinsame Karriere Siegfried (links) und Roys auf einem Kreuzfahrtschiff - als Stewart und Page. Zaubertricks führten sie damals noch kostenlos nebenbei vor. Später konnten sie mit ihrer Magie-Show im Mirage-Hotel von Las Vegas 25 Millionen Menschen ein Ticket verkaufen.

Das Magierpaar Siegfried Fischbacher und Roy Uwe Horn gehört zu den wenigen Weltstars, die Deutschland auf dem Gebiet der Unterhaltung hervorgebracht hat.

Nun sicherten sich Deutschlands bedeutendster Produzent Nico Hofmann und seine Firma UFA Fiction („Unsere Mütter, unsere Väter“, „Deutschland 83“) die Rechte an der Verfilmung des Lebens von Siegfried und Roy. Noch ist nicht bekannt, wer die Protagonisten spielen wird und in welches Format das Projekt gegossen wird.

Immerhin stehen Autor und Regisseur bereits fest: Philipp Stölzl („Winnetou“, „Goethe!“) inszeniert ein Drehbuch von Jan Berger („Wir sind die Nacht“). Beide hatten bereits für „Der Medicus“ mit Hofmann und der UFA Fiction zusammengearbeitet. Dass Siegfried Fischbacher und Roy Uwe Horn als Mitproduzenten genannt werden, lässt vermuten, dass die berühmtesten Deutschen in Las Vegas Einfluss darauf nehmen werden, wie ihre Geschichte erzählt wird.

Der aus dem bayerischen Rosenheim stammende Fischbacher und Roy Uwe Horn aus Nordenham bei Bremen lernten sich 1960 auf einem Kreuzfahrtschiff kennen. Allerdings nicht als Zauberkünstler, sondern als Steward und Page. Bereits damals unterhielt man die Reisenden mit - noch kostenlosen - Zaubertricks. Es war der Beginn einer außergewöhnlichen Karriere. 1990 begannen die Magier und Illusionisten ihre berühmte Show weißen Tigern im Hotel Mirage zu Las Vegas. 25 Millionen Menschen sollen sie über die Jahre gesehen haben, das renommierte Time Magazin kürte die Inszenierung zur „Show of the Century“. Am 3. Okober 2003 endete all das jäh, als Roy an seinem 59. Geburtstag von Lieblingstiger „Montecore“ auf der Bühne angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Seitdem lebt das Künstlerpaar eher zurückgezogen in der Wüstenstadt Nevadas. Wann das Biopic, das laut UFA Fiction für den internationalen Markt produziert werden soll, zur Aufführungsreife gelangt, ist noch nicht bekannt.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren