Neue ZDFneo-Serie: Ken Duken zeigt Miethaien die Zähne

+
Weddinger Geschichten: Ken Duken, Chiara Schoras (Mitte) und Michelle Barthel spielen in der ZDF-Serie "Tempel" (Arbeitstitel) eine Berliner Familie, die von der Gentrifizierung geplagt ist.

Der Berliner Stadtteil Wedding: ein sozial prekärer Problemkiez im Wandel der Gentrifizierung - so zeichnet eine neue ZDF-Serie ein im Verschwinden begriffenes Milieu.

Ken Duken, Chiara Schoras und Michelle Barthel spielen eine Familie, die sich trotz aller sozialer Härten im Wedding heimisch fühlt, aber Gefahr läuft, von skrupellosen Immobilienfirmen und Investoren aus dem Viertel gedrängt zu werden - die Besserverdienenden kommen! Ken Duken, zuletzt im Adidas-und-Puma-Epos "Duell der Brüder" (RTL) zu sehen, verkörpert die zentrale Kippfigur in diesem Sozialdrama: einen Ex-Boxer namens "Tempel" (so auch der Arbeitstitel), der alte Kontakte in die Halbwelt aufwärmt, um den Immobilienhaien zur Not mit kleinkriminellen Mitteln die Zähne zu zeigen. Sechs Folgen à 30 Minuten werden seit dieser Woche in Berlin gedreht. Regie bei der für den Spartenkanal ZDFneo vorgesehenen Produktion der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft führt Philipp Leinemann ("Wir waren Könige"). In weiteren Rollen spielen Antje Traue, Thomas Thieme, Leslie Malton, Alexandar Jovanovic und Hiltrud Hauschke. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren