Nach der Dorfhelferin kommt die Feuerwehrfrau

ZDF dreht neue „Herzkino“-Reihe

+
Wolfgang Fierek, Christine Eixenberger (Mitte) und Katharina Müller-Elmau stehen gemeinsam für „Freiwillig Feuerwehrfrau“ vor der Kamera.

Das Bayerische Voralpenland muss einmal mehr als Traumkulisse herhalten: In der Gegend von Murnau laufen derzeit die Dreharbeiten für die ersten beiden Filme einer neuen ZDF-„Herzkino“-Reihe mit dem Arbeitstitel „Freiwillig Feuerwehrfrau“.

Im Zentrum der Filme steht Marie (Christine Eixenberger), die ein fleißiges Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Wildegg ist. Wie beim „Herzkino“ üblich, ist Marie aber auch Mädchen für alles und steht den Dorfbewohnern mit Rat und Tat zur Seite. So erfährt der Zuschauer die ein oder andere pikante Geschichte aus dem Leben der Wildegger. Im ersten Film sind Marie und Stefan (Stefan Murr) kurz davor, zu heiraten. Doch ausgerechnet am Polterabend fängt die Scheune, in der gefeiert werden soll, zu brennen an. Maries Vater, Feuerwehr-Kommandant Ernst Reiter (Wolfgang Fierek), kommt gerade noch rechtzeitig, um Schlimmeres zu verhindern. Um die Freiwillige Feuerwehr des Ortes ist es allerdings schlecht bestellt. Es fehlt an Nachwuchs - doch Marie versucht alles, um den Verein am Leben zu erhalten. Neben der Kabarettistin Christine Eixenberger stehen auch Saskia Vester und Katharina Müller-Elmau gemeinsam vor der Kamera. Regie führt Edzard Onneken. Die Dreharbeiten für die neue „Herzkino“-Reihe dauern voraussichtlich bis 4. August, ein Sendetermin steht allerdings noch nicht fest.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren