Auf DVD und Blu-ray: The Model

Sie ist ein Model und sie sieht gut aus ...

+
„Sie stellt sich zur Schau für das Konsumprodukt“: Ella (Maria Palm) tut, was man ihr aufträgt. Ein Job ist ein Job.

Junge Mädchen, die später gerne in der Fashion-Branche arbeiten wollen, sollten sich unbedingt „The Model“ von Mads Matthiessen ansehen. Oder auch nicht ...

„Sie ist ein Model und sie sieht gut aus“, sangen Kraftwerk einst in ihrem Song „The Model“. Ein Model, das gut aussieht, gibt's auch im gleichnamigen Drama des dänischen Regisseurs Mads Matthiessen. Das war's dann aber auch schon mit den Parallelen zwischen dem Lied und dem Film. Wo die Elektro-Pioniere es bei der bewundernden wenngleich kühlen Skizze einer Lichtgestalt beließen, taucht Matthiessens „The Model“ (2016) ab in eine wie geschmiert laufende, aber doch ziemlich kaputte Modewelt. Vom Traumberuf Model wird jedenfalls niemand mehr sprechen wollen, der diese düstere Milieustudie gesehen hat.

Eben noch mit dem Boyfriend im Jugendzimmer, bald schon auf den großen Laufstegen von Chanel und Dior? Die junge Dänin Emma (Maria Palm) bricht voller Hoffnungen auf nach Paris. Der erste Dämpfer kommt jedoch schon mit der Schlaf-Besenkammer, die sie sich mit einem polnischen Mädchen teilt, der zweite mit ihrem ersten Shooting, bei dem Emma gehörig „verkackt“. Die Karriere scheint früh am Ende.

Wenn sie wolle, dass die Dinge laufen, erfährt Emma von Model-Kollegin Zofia (Charlotte Thomaszewska), dann müsse sie rausgehen, Leute treffen. Sowas eben. Das macht Emma dann auch. Ihre Eintrittskarte heißt Shane (Ed Skrein). Der Fotograf verschafft ihr lukrative Aufträge, komplimentiert sie nebenbei auch in sein Bett, und bald schon wird Emma zum Spielball einer oberflächlichen Koks-und-Sex-Gesellschaft, in der echte Beziehungen unmöglich scheinen. Der Mensch jedenfalls zählt hier gar nichts, erst recht nicht ohne ein hübsches Gesicht.

Ob nun alles wirklich so schlimm ist, wie hier präsentiert, sei dahingestellt. So oder so ist Mads Matthiessen ein richtig guter, fesselnder Film gelungen. Der Regisseur kontrastiert die vermeintlich schillernde Modewelt mit trist-kühlen Bildern, er baut immer wieder spannende Wendungen ein und kann zu guter Letzt auch auf das richtige Personal zurückgreifen: Maria Palm und Charlotte Thomaszewska etwa sind auch im wahren Leben Models. Beide haben großen Anteil daran, dass dieser brutal kritische Blick hinter die Kulissen der Modewelt trotz mancher Überspitzung nie an Glaubwürdigkeit verliert.

Erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc und als Video-on-Demand.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren