Die Zuschauer entscheiden

So läuft der „Terror“-Abend im Ersten

+
Ein Hauch von Brecht: Der Richter (Burghart Klaußner, Mitte) befragt die Schöffen - und das sind die Fernsehzuschauer.

„Meine Damen und Herren, nun ist es an Ihnen! Freispruch oder Verurteilung?“ - Mit diesen Worten wendet sich der von Burghart Klaußner gespielte Vorsitzende Richter im ARD-Fernsehspiel „Terror“ nach nicht ganz 84 Minuten Spielzeit ans Publikum vor den Empfangsgeräten.

Die Zuschauer des Ersten werden am Montagabend, 17. Oktober, gewissermaßen als Schöffen in der juristischen Bewertung eines moralischen Dilemmas berufen: Durfte der Kampfpilot Lars Koch (gespielt von Florian David Fitz) ein Passagierflugzeug abschießen, um zu verhindern, dass ein an Bord der Maschine befindlicher Terrorist diese auf ein vollbesetztes Fußballstadion stürzen lässt? Durfte er 164 Menschen an Bord der Maschine töten, um 70.000 in der Arena zu retten? 

Ihr habt die Wahl: Voting entscheidet über Filmende

Zum Ablauf des um 20.15 Uhr startenden Fernsehabends, der auf einem Theaterstück von Ferdinand von Schirach basiert, haben die Macher der ARD nun Details verraten. Nachdem die Zuschauer zur Urteilsfindung aufgerufen werden, meldet sich Talker Frank Plasberg mit der Diskussionssendung „hart aber fair“. „Gleichzeitig werden die Telefonleitungen und die Kanäle für das Webvoting freigeschaltet“, heißt es in einer Sendermitteilung. „Abstimmen können die Zuschauerinnen und Zuschauer dann per Telefon unter 0137 1022001 (für 'schuldig') beziehungsweise 0137 1022002 (für 'unschuldig') oder über ein zentrales Webtool auf der Seite www.IhrUrteil.hartaberfair.de.“ Nach etwa zehn Minuten liege dann das Ergebnis der Abstimmung vor. 

Nach dem Publikumsvotum richtet sich, welcher von zwei alternativ vorliegenden Filmenden alsdann gezeigt wird. Im Anschluss daran diskutiert wiederum Frank Plasberg mit Gästen den Urteilsspruch sowie die geschilderte Thematik als solche. Eingeladen sind mit Franz-Josef Jung (CSU) und Gerhart Baum (FDP) zwei frühere Bundesinnenminister - letzterer hatte sich bereits vor Wochen kritisch zur Konzeption des interaktiven Events geäußert. Außerdem sprechen der ehemalige Kampfjetpilot Thomas Wassmann und die Theologin Petra Bahr. 

„Terror - Ihr Urteil“ ist am 17. Oktober auch in Österreich, Tschechien, der Slowakei und der Schweiz im TV zu sehen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren