Das aktuelle Programm

Kino-Neustarts: Psycho-Terror und launiger Klamauk

+
Männertag

Donnerstag ist Kinotag. Wir zeigen Euch, welche Highlights heute in die Lichtspielhäuser kommen und wo in der Region Ihr wann welchen Streifen zu sehen bekommt. Alle Infos, Kritiken und Trailer findet Ihr in unserem Kinomodul.

„Don‘t Breathe“ - Grauen des Postfordismus

Zerfallene Häuser, verlassene Viertel: Zu den It-Places des amerikanischen Horrors zählen neuerdings auch die Resultate der Kapitalismus-Krise. Wie hier die Ruinen der einstigen Industriemetropole Detroit. Drei ausgebrannte Jugendliche geraten bei Plünderungszügen in das Haus eines blinden Kriegsveterans. Der Kampf der Diebesbande gegen den alten Mann ist nicht nur ein hochspannender Psycho-Thriller, sondern auch eine erschütternde Allegorie: Die Schwachen der Gesellschaft bekämpfen sich untereinander.

Hier geht‘s zu einer ausführlichen Kritik zu „Don‘t Breathe“

„Nerve“ - Wahrheit oder Pflicht, nur ohne Wahrheit

Sie ist schüchtern und artig, doch als die Schülerin Vee zum ersten Mal von dem illegalen Onlinespiel „Nerve“ in seinen Bann gezogen wird, vollzieht das Durchschnittsmädel eine merkwürdige Wandlung. Sie meldet sich in dem Game als „Player“ an, die von der anderen Gruppe der „Watcher“ Challenges gestellt gekommen. Für bestandene Prüfungen gibt es Geld und Ansehen im Netz. Doch die Ansprüche der Watcher steigen.

Hier geht‘s zu einer ausführlichen Kritik zu „Nerve“ 

„Männertag“ - Kinderkotze und Koksnase

Zweimal schon ließ Hollywood seine „Kindsköpfe“ (2010 und 2013) auf das Kinopublikum los. Jeweils Kassenschlager, ungeachtet der vernichtenden Kritik ob des anspruchslosen, pubertären Klamauks. Adam Sandler, Kevin James, Chris Rock, David Spade und Selma Hayek hießen die "Leider-nicht-mehr-Zwanziger" jenseits des großen Teiches. Hierzulande fand man in Milan Peschel, Tom Beck, Axel Stein, Oliver Wnuk und Lavina Wilson prominente Vertreter, die dem von der Emanzipation gebeutelten und verweichlichten Manne jenseits der 30 den Spiegel vorhalten. Am besten eignet sich da natürlich der maskulinste aller Feiertage, der "Männertag".

Hier geht‚s zu einer ausführlichen Kritik zu „Männertage“

Das aktuelle Kinoprogramm in der Region

Hier findet Ihr das aktuelle Kinoprogramm für Bremen.

Hier findet Ihr das aktuelle Kinoprogramm für Oldenburg.

Alle Kritiken, Trailer und Infos gibt es in unserem Kinomodul.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren