Oldenburger bei Karawane der Köche

Tim Mälzer über Malte und Ricardo: „Sexy ist das alles noch nicht“ 

+
Malte und Ricardo können mit Kritik umgehen.

Die Oldenburger Malte und Ricardo haben sich in Tim Mälzers Show „Karawane der Köche“ in die nächste Runde gekocht. Doch der Juror war alles andere als zufrieden mit den beiden Geschmacksträgern. Beim ersten Karawane-Stop in Wedel mussten die beiden ordentlich Kritik einstecken.  

Sie sind die Geschmacksträger aus Oldenburg: Malte und Ricardo. Mit ihrem Foodtruck-Konzept wollen sie Tim Mälzer und Roland Trettl in der Sat.1-Show „Karawane der Köche“ überzeugen. Wie es zur Teilnahme kam, erzählen uns die beiden im nordbuzz-Interview. Die erste Runde in Wedel haben die beiden Köche gemeistert, gerade so. Denn ein Burger-Konzept hatte bei Tim Mälzer eigentlich keine Chance – eigentlich. Nachdem die Brötchen von gestern nochmal neu gebacken wurden, waren die Juroren Tim und Roland überzeugt. Am Mittwoch, 14. September, geht es nun in Zingst und Rostock mit einer weiteren Challenge weiter. 

Fast wäre für die Geschmacksträger schon alles vorbei gewesen. Denn Tim Mälzer kritisierte die beiden in der ersten Folge scharf: „Ich mache gerade irgendeinen Fehler bei euch. Ich kann nicht richtig erklären, was ich von euch will. Ihr seid noch in so einer braven Welt. Sexy ist das alles noch nicht - und ihr müsst sexy sein.“

„Was Stil und so angeht, da seid ihr nicht so sicher, oder?“ 

Malte versucht seine Kunden mit originellen Produkten zu ködern.

Vor allem die Kreativität von Malte und Ricardo sei „nicht dolle“ gewesen, so Tim Mälzer. Für ein Budget in Höhe von 250 Euro sollten die Foodtrucks in der ersten Folge dekoriert werden. Das Ergebnis der Geschmacksträger überzeugt den Juror nicht: „Was ich mich die ganze Zeit frage - was habt ihr mit dem Geld gemacht? Was Stil und so angeht, da seid ihr nicht so sicher, oder?“ Harte Worte für die Oldenburger Teilnehmer. Doch Ricardo nimmt das Feedback ernst: „Das ist nicht böse von ihm gemeint, er ist seine Aufgabe, uns nach vorne zu bringen.“ Außerdem versuche man die Kunden nicht mit Deko zu ködern, sondern mit dem Produkt, erklärt Malte.

Trotz aller Kritik konnten die Geschmacksträger letztendlich überzeugen und sind weiterhin beim kulinarischen Roadtrip durch Deutschland dabei. In Folge zwei wartet nun eine weitere Challenge in Rostock auf die Jungs: Fisch. Stolze 60 Portionen sollen die Teams pünktlich fertig bekommen und dabei mit 50 Euro Sonderausgaben auskommen, so erklärt Tim Mälzer die Aufgabe. Zusätzlich werde die Optik bewertet: „Wessen Essen optisch als am besten bewertet wird ist für diese Challenge immun. Soll heißen: Kann auf gar keinen Fall rausfliegen.“ 

Die „Karawane der Köche“ läuft immer mittwochs, um 20.15 Uhr in Sat.1.   

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren