Da Vinci's Demons - Staffel 3

Im Kampf gegen die eigene Schöpfung

+
Feinde in allen Richtungen: Da Vinci (Tom Riley) gerät ununterbrochen in brenzlige Situationen.

Auf zur großen Schlacht: Im Serienfinale von „Da Vinci's Demons“ laufen alle Handlungsstränge zu einem furiosen Finale zusammen.

Geduld war angesagt für History-Mystery-Fans: Die dritte Staffel (2015) von „Da Vinci's Demons“ kam mit Verspätung in die Heimkinos. Der Grund, so hörte man, waren Lizenzprobleme. Nun aber geht es zurück nach Florenz und nach Neapel. Die Städte werden von den Ottomanen bedroht, und Leonardo da Vinci (Tom Riley) soll in den zehn finalen Folgen die Eindringlinge zurückschlagen.

Der jedoch hat ganz andere Sorgen: Schon sein ganzes Leben lang suchte er seine Mutter. Und nun hat er sie gefunden. Sie befindet sich ausgerechnet in den feindlichen Reihen, und noch dazu auf dem Schiff, auf das er gerade mit einer Kanone zielt - die Lunte brannte bereits.

Welche Rolle spielte sie bei den Intrigen und Verraten, die sich zwischen dem päpstlichen Rom, den italienischen Städten und den Ottomanen abspielten? Und noch dazu machen die geheimen Bruderschaften der Söhne Mithras' und des Labyrinths da Vinci das Leben schwer und wollen ihn jeweils mit okkulten Mitteln für sich gewinnen. Währenddessen versucht er seinen Erfindergeist gegen die eindringenden Ottomanen-Horden einzusetzen. Nur: Die scheinen Waffen zu benutzen, die seinen Konstruktionen entsprangen. Wer hat ihn verraten? Kann er gegen sein eigenes Werk antreten?

Das düster-mittelalterliche, leicht okkulte Setting reißt sofort wieder mit. Untermalt von Bear McCrearys („The Walking Dead“) atmosphärischem Soundtrack nimmt die Geschichte ihren (beinahe zu) wendungsreichen Lauf. Ohne Längen rücken alle Handlungsstränge an ihren rechten Platz, sogar ein Wiedersehen alten Bekannten steht auf dem Plan. Und während da Vinci seine Mutter sucht, findet er seine Schwester - der Schlüssel für ein Ende, das der Serie würdig ist. Serienschöpfer David Goyer hält es indes nicht für ausgeschlossen, den Stoff noch einmal anzufassen - allerdings mit ein paar (inhaltlichen) Jahren Abstand.

Erhältlich auf DVD und Blu-ray Disc.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren