Existenzkampf am Herd

Kabel eins zeigt „Restaurants am Limit“

+
„Restaurants am Limit“ (ab Sonntag, 28. August, 20.15 Uhr) wirft einen Blick auf fünf Restaurants und ihren Weg zum Erfolg. Michelin-Stern-Koch Volker Drkosch (rechts) ist bei der Arbeit ein Perfektionist.

Existenzkampf am Herd: kabel eins begleitet in der neuen Dokusoap „Restaurants am Limit - Alles auf eine Karte“ (ab Sonntag, 28.

August, 20.15 Uhr) fünf Gastwirte, die ihr eigenes Lokal eröffnen oder erweitern wollen. Klar wird auch in diesem Großküchenformat: Ein Restaurant zu führen, bedeutet harte Arbeit. Wie kabel eins informierte, mussten vergangenes Jahr in Deutschland über 1.000 Gaststättenbesitzer Insolvenz anmelden. Der Sender will nun vor allem zeigen, was hinter den Kulissen passiert und wie die fünf Gastwirte ihr Lokal zukunftsfähig machen wollen. Dafür überlassen sie den Wirten jeglichen Handlungsspielraum. In der ersten von zunächst vier Folgen besucht kabel eins Galt Burghardt im ostfriesischen Norden. Der Koch arbeitet als Küchenchef und betreibt sein Restaurant selbstständig: „Küchen werden geführt wie militärische Einheiten. Deshalb heißt es auch Küchenbrigade.“ Doch trotz straffer Leitung von Seiten Burghardts gibt es Probleme: Die Bausubstanz seines Restaurants ist marode. Wird er den richtigen Weg für seine Gaststätte finden?

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren