17. Verleihung des Nachwuchspreises

Großer Star-Auflauf beim „Shocking Shorts Award“ in München

+
Glücklicher Gewinner: Korbinian Dufter bekam von 13th Street-Chefin Katharina Behrends die begehrte „Shocking Shorts“-Trophäe überreicht.

Wenn der Pay-TV-Sender 13th Street einlädt, dann strömen die Promis und das Partyvolk vom Filmfest München herbei: Bereits zum 17. Mal erwies sich die alljährliche „Shocking Shorts Award“-Verleihung als ein Medienereignis der Extraklasse.

Stars wie Model Marcus Schenkenberg und die noch nicht ganz so weltberühmte „Germany's Next Topmodel“-Teilnehmerin Sarah Knappig, aber vor allem viele bekannte Schauspieler - angeführt von Katja Riemann, Michael May und Jürgen Tonkel, die auch in der Jury saßen - folgten Senderchefin Katharina Behrends in eine wie üblich zunächst streng geheimgehaltene Fest-Location. Diesmal hatten die Veranstalter das prachtvolle Gründerzeitgebäude des ehemaligen Palais Bernheimer in der Münchner Innenstadt in eine mittelalterlich „Ordensburg“ verwandelt. 

Dort wurde in einer geheimbündlerisch anmutenden Zeremonie unter Leitung des ehemaligen „James Bond“-Schurken Götz Otto der Gewinner des renommierten „Shocking Shorts“-Nachwuspreises gekürt: Der gebürtige Traunsteiner Korbinian Dufter setzte sich mit seiner Mini-Komödie „Pistenzauber“ bei den Juroren durch. Er erhält den begehrten Preis, der unter anderem eine Teilnahme am „Universal Filmmasters Program“ in Hollywood beeinhaltet. Gern schmückt man sich bei 13th Street mit dem ehemaligen Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck, der 2007 mit „Das Leben der Anderen“ immerhin einen der nicht gerade alltäglichen Oscar-Gewinne für eine deutsche Produktion einheimste.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren