Gefallene Helden fürs Heimkino

The First Avenger: Civil War

+
Was Hydra und Aliens nicht schaffen, erledigen die Avengers selbst: In „The First Avenger: Civil War“ zerfleischen sich die Superhelden selbst.

Jetzt wird's ernst: in „The First Avenger: Civil War“ leisten sich die Superhelden einen Machtkampf um die Führung der Avengers, während sich ein neuer Gegner erhebt.

Auch Superhelden sind verwundbar. Captain America und seine Mitstreiter sind längst keine Strahlemänner mehr. Sie zweifeln, sind gebrochen und von Schuldgefühlen geplagt. „The First Avenger - Civil War“ (2016), erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc, Blu-ray 3D und als Video-on-Demand, ist ein ziemlich düsterer Superheldenfilm und passt damit gut in eine Zeit, in der die Grenzen zwischen richtig und falsch oft verschwimmen. Selbst die Avengers wissen nicht immer, was sie tun sollen und wo sie hingehören. Mit dem dritten „Captain America“-Film läutet Marvel die dritte Phase des „Cinematic Universe“ ein, die mit der Selbstzerfleischung der Superheldentruppe beginnt.

Nach den Ereignissen im „Captain America“-Film „The First Avenger“ und in „The Avengers - Age of Ultron“ arbeiten die Avengers freiberuflich. Die Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. ist aufgelöst, Captain America (Chris Evans) und Co. retten die Welt auf eigene Faust. Doch sie sind längst nicht mehr unumstritten: Als ein Einsatz in Afrika zivile Opfer fordert, stehen die Avengers vor einer Zerreißprobe. Sollen sie sich von einer UNO-Behörde überwachen lassen? Oder doch weiter unabhängig bleiben?

Vor allem Captain America und Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) stehen sich im Verlauf des Film unvereinbar gegenüber. Sie sind es auch, die die Avengers spalten werden. Zum Streitpunkt wird auch ein sehr persönliches Thema: Captain America fühlt sich für seinen alten Kumpel Bucky Barnes (Sebastian Stan) verantwortlich, der den Avengers als Killermaschine Winter Soldier zuletzt das Leben zur Hölle machte. Der titelgebende „Civil War“ (deutsch: Bürgerkrieg) ist also einer, den die Superheldentruppe vor allem mit sich selbst führt. Dass sich derweil mit Colonel Zemo (Daniel Brühl) ein neuer Gegner erhebt, entgeht den Streithähnen.

So entfaltet sich abermals ein intelligentes Marvel-Spektakel, bei dem kein Stein auf dem anderen bleibt und die Heimkino-Anlage glänzen kann: Das Geschehen wird in detaillierten, kontrastreichen Bildern dargestellt, die jede Menge „Wow!“-Momente bereithalten. Hinzu kommt ein effektreicher, super-präziser Soundmix mit vorbildlicher Lokalisation. Wem das nicht genügt: Die Blu-ray Fassungen enthalten wieder viele exklusive, spannende Extras - darunter ein kommentiertes Sneak-Peek zum nächsten Marvel-Spektakel, das einen neuen Helden auf die Leinwand bringt: „Doctor Strange“ mit Benedict Cumberbatch (Start: 27. Oktober).

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren