Erster Trailer veröffentlicht

 So gut wird die Neukölln-Serie „4 Blocks“

+
Das sieht nach Ärger aus: „4 Blocks“ erzählt action- und testosteronlastig von einem arabischen Clan in Neukölln.

„Deine Familie macht Menschen kaputt ...“ - Mit dieser bitteren Ansage beginnt ein erster Trailer, den der Pay-Sender TNT Serie jetzt als kleinen Vorgeschmack auf die neue Eigenproduktion „4 Blocks“ veröffentlicht hat.

Was in den folgenden zweieinhalb Minuten zu sehen ist, macht mächtig Eindruck: Jede Menge Drama, Gewalt, Sex und Testosteron in den Straßen von Berlin-Neukölln. „4 Blocks“ ist nach den Grimme-Preis-prämierten Formaten „Add a Friend“ und „Weinberg“ (demnächst auch auf VOX im Free-TV) die dritte fiktionale Eigenproduktion des Seriensenders von Turner Deutschland. Der Sechsteiler aus der Schmiede von Wiedemann & Berg Television erzählt nach Angaben des Senders „eine Geschichte um Freundschaft und Familie, Verrat und Schuld im Milieu eines arabischen Clans“. In den Hauptrollen sind Frederick Lau, Kida Khodr Ramadan, der Rapper Veysel Gelin, Almila Bagriacik, Oliver Masucci, Ronald Zehrfeld und Ludwig Trepte zu sehen. Anke Greifeneder, Senior Executive Producer bei Turner Deutschland, verrät: „Für '4 Blocks' hatten wir 50 Drehtage an verschiedenen Sets mitten im Berliner Kiez und ein Budget von mehr als vier Millionen Euro - mehr haben wir bisher in keine andere unserer Eigenproduktionen investiert. Was wir bisher gesehen haben, begeistert uns schon jetzt. Wir sind überzeugt, dass wir unseren Zuschauern mit dieser Geschichte, die erstmals aus der Perspektive eines arabischen Clans erzählt, und dem tollen Cast wieder etwas Einzigartiges bieten können.“ „4 Blocks“ wird im Frühjahr 2017 auf TNT Serie Premiere feiern.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren