Erste Klappe für deutsche Top-Serie "Babylon Berlin"

+
Volker Bruch und Liv Lisa Fries sind die Hauptdarsteller des deutschen Vorzeige-Serienprojektes "Babylon Berlin". Nun haben die Dreharbeiten begonnen, sie dauern noch bis Ende 2016 an.

Seit vielen Monaten ist das Projekt Gesprächsthema, nun endlich begannen die Dreharbeiten für die mit größter Spannung erwartete deutsche TV-Serie der letzten Jahre.

Nichts weniger als ein Top-Produkt, das international Furore macht, erwartet man von Tom Tykwers "Babylon Berlin". Nach den Kriminalromanen von Volker Kutscher erzählt die Serie von Kommissar Gereon Rath, der im Berlin der 1920er-Jahre ermittelt. Wohl auch, weil für zwei Staffeln mit 16 Folgen à 45 Minuten erstmals ARD und der Pay TV-Sender Sky zusammenarbeiten, zog sich der Beginn des teuren Mammut-Projektes seit Jahren hin. Verständlich, wenn man vom Aufwand rund um die Edel-Serie liest: Neben 250 Sprechrollen stehen im historischen Berlin 5.000 Komparsen vor der Kamera. In den Hauptrollen sieht man Volker Bruch als Gereon Rath sowie Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter. Doch auch mit dem Rest des Ensembles lässt sich protzen. Unter anderen dabei sind: Matthias Brandt, Peter Kurth, Misel Maticevic, Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Lars Eidinger, Udo Samel, Fritzi Haberlandt, Karl Markovics, Thomas Thieme und Jeanette Hain. Die Kreativen hinter der Kamera - Tom Tykwer, Hendrik Handloegten und Achim von Borries - haben als Autoren und Regisseure insgesamt 180 Drehtage vor der Brust. Ihr Handlungs-Panoptikum soll "in der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus" (Drehstartmeldung der Produzenten) zur Entfaltung kommen. Bis alles abgewickelt ist, vergehen allerdings noch ein paar Tage. "Babylon Berlin" wird 2017 bei Sky und erst 2018 im Ersten zu sehen sein.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren