ARD verfilmt die Katastrophe von Duisburg 

Loveparade-Drama: Dreharbeiten abgeschlossen

+
Regisseurin Nicole Weegmann drehte mit Martin Brambach, Christina Große, Jella Haase und Carlo Llubek (von links) das Loveparade-Drama „Das Leben danach“.

Der 24. Juli 2010 hätte ein Freudentag für Techno-Fans aus aller Welt werden sollen, doch er endete in einer Katastrophe: 21 Menschen starben, als es bei der Loveparade in Duisburg zu einer Massenpanik kam.

Nun hat die ARD die Tragödie verfilmt, vor Kurzem endeten die Dreharbeiten zu „Das Leben danach“ (Arbeitstitel) von Nicole Weegmann (Regie) und Eva und Volker A. Zahn (Buch). Der Film erzählt von einer jungen Frau (Jella Haase), die das Loveparade-Unglück überlebt, aber noch sieben Jahre danach schwer traumatisiert von den Ereignissen ist. In weiteren Rollen sind Martin Brambach, Anna Drexler, Christina Große und Carlo Ljubek zu sehen, produziert wurde das Drama von der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH für den WDR. Voraussichtlich im Sommer 2017 soll „Das Leben danach“ auf einem Sendeplatz am Mittwochabend gezeigt werden.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren