Kicking Off - Alles tanzt nach meiner Pfeife!

Es ist doch nur ein Spiel

+
Für Cliff (Greg McHugh, links) und Wigsy (Warren Brown, rechts) entpuppt sich die Entführung eines Schiedsrichters (Alistair Petrie) als echtes Eigentor.

Es begann mit einer Schnapsidee: "Kicking Off - Alles tanzt nach meiner Pfeife!" erzählt mit viel Herz eine Fußballgeschichte, die am Ende gar nicht so viel mit Fußball zu tun hat.

Zwei Fußball-Verrückte, ein tragisch verlorenes Spiel, zu viel Bier und eine richtig dumme Idee: Wigsy (Warren Brown) und Cliff (Greg McHugh) sind der Ansicht, der Schiedsrichter habe das letzte Saisonspiel ihres Lieblingsvereins verpfiffen und so den Abstieg herbeigeführt. Spätabends im Pub regt man sich noch gehörig auf und kommt zu der Erkenntnis: Das kann man so nicht hinnehmen! Also wird der Referee in "Kicking Off - Alles tanzt nach meiner Pfeife!" (2015) entführt.

Genauer: Wigsy kidnapt den Ref (Alistair Petrie), während Cliff mit der Sache am Tag nach dem Pub-Besuch, als er wieder halbwegs bei Verstand ist, nichts mehr zu tun haben will. Aber da stecken sie nun doch beide irgendwie drin. Was also jetzt? So richtig wissen die Buddies selbst nicht, was sie mit dem gefangenen Unparteiischen anfangen sollen.

In jedem Fall stehen ihnen in der überdrehten Inszenierung von Regisseur Matt Wilde ein paar aufregende Stunden bevor. Was klamaukig beginnt, nimmt dann aber doch einen gänzlich anderen Verlauf, als zunächst erwartet. Am Ende der sympathischen, mit großer Leidenschaft und trockenem britischem Humor vorgetragenen Geschichte geht's auch gar nicht mehr um Fußball. Und doch: genau der richtige Film zur Einstimmung auf die anstehende EM!

Erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc und als Video-on-Demand.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren