Christian Rach kürt das "Al Porto" zu Deutschlands Lieblingsrestaurant

+
Christian Rach hat in sechs Folgen "Deutschlands Lieblingsrestaurant" gesucht und gefunden.

RTL-Rückkehrer Christian Rach hat sich durch die deutschen Küchen getestet.

Nun steht das Urteil fest: Das italienische Gasthaus "Al Porto" in Stade darf sich ab sofort "Deutschlands Lieblingsrestaurant" nennen. Aus über 10.000 Bewerbungen hatte der langjährige RTL-Restauranttester, der zwischenzeitlich - wenig erfolgreich - auch für das ZDF im Einsatz war, in der zurückliegenden "Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant"-Staffel die Besten der Besten ausgewählt und in den vier Kategorien "Deutsche Küche", "Italien", "Steakhouse" und "Spezial" zunächst die jeweiligen Sieger der Kategorien gekürt. Für das Wetteifern um den Gesamtsieg traten am vergangenen Montag nun die Finalisten "Gut Porz" (Sieger Kategorie "Deutsche Küche"), das "Al Porto" (Sieger Kategorie "Italien"), das "Pastis" (Sieger Kategorie "Steakhouse") und das griechische "Pikilia" (Sieger Kategorie "Spezial") noch einmal gegeneinander an. Die Aufgabe bestand darin, aus einem vorgegebenen Warenkorb ein individuelles Menü mit mindestens drei Gängen samt Weinbegleitung zu kreieren. Im "Al Porto" wurde sogar ein Acht-Gänge-Menü daraus. Quotentechnisch war Christian Rachs RTL-Rückkehr eher enttäuschend ausgefallen: Die letzte Folge sahen 2,66 Millionen Gesamtzuschauer, etwas weniger als beim Tiefststand mit nur 2,62 Millionen Fans Anfang Mai. Durchschnittlich 2,97 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgten die insgesamt sechs Episoden. Mit einem Marktanteil von 9,7 Prozent lag das Format unter dem RTL-Schnitt. Der Sender erreichte im bisherigen Jahresverlauf 10,3 Prozent aller Zuschauer.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren