Black Mass

Und tot bist auch du

+
Jimmy Bulgar (Johnny Depp) pflastert erst Boston, dann auch das ferne Florida mit Leichen.

Verrat wittern, drohen, auslöschen: Recht dumpf mordet sich Johnny Depp durch den Gangsterfilm "Black Mass". Der Megastar schrumpft zum Normaldarsteller.

"Mach das nicht noch mal!" ermahnt Jimmy einen Spießgesellen beim Abhängen in der Bar. Zuvor hatte er ihm erklärt, wie ekelhaft es sei, sich außer Nüssen die Finger gleich mit in den Mund zu stecken. Das Gegenüber bleibt gleichgültig. Dann geschieht, was in solchen Momenten immer in einem Gangsterfilm geschieht. Und dennoch enttäuscht, wie geradlinig der Film auf den Mord zuläuft. Steckt denn ein Johnny-Depp-Film nicht immer voller Überraschungen? "Black Mass" (2015), nun fürs Heimkino erhältlich, bietet derlei nicht. Daran ist allerdings nicht die wahre Geschichte schuld, die dem Thriller zugrunde liegt.

Sie beginnt 1975 in einem leicht heruntergekommenen Viertel im Süden Bostons. Hier kontrolliert Jimmy "Whity" Bulgar (Depp) Drogenhandel, Spielhöllen und Huren. Aber der italienische Angiulo-Clan aus dem Norden setzt dem irischstämmigen Jimmy hart zu, trachtet ihm angeblich sogar nach dem Leben. Doch wo Gefahr ist, wächst auch Rettendes.

FBI-Agent John Connolly (Joel Edgerton) möchte dem Angiulo-Clan das Handwerk legen und als Mafiajäger in die Annalen der Polizeigeschichte eingehen. Dabei soll Jimmy ihm als Informant helfen. Unter Connollys schützender Hand blüht er so richtig auf. Die ganze Stadt steckt er in die Tasche, und bald pflastert er auch das ferne Florida mit Leichen.

Die polizeilichen Verhöre, die Jimmys Aufstieg rekonstruieren, geben "Black Mass" eine durchaus interessante Erzählstruktur. Auch die Themen - Loyalität, Korruption, Familienbande, die irische Community in den USA - bieten eine spannende Grundlage. Doch nichts davon kommt zur Entfaltung. Denn "Black Mass" fokussiert sich nur auf eines: das Töten.

Das Muster ist immer dasselbe. Jimmy warnt einen Typen, von dem er sich verraten fühlt. Der hört nicht. Jimmy lässt ihn töten - oder erledigt es selbst, durch Erdrosseln oder Genickbruch. Und Johnny Depp? Der Megastar fungiert lediglich als Vollstrecker einer eindimensionalen Version des routinierten Gangsterfilms. Und macht sich damit austauschbar.

Erhältlich auf DVD, Blu-ray Disc und als Video-on-Demand.

Filmbewertung akzeptabel
Filmname Black Mass
Originaltitel Black Mass
Regisseur Scott Cooper
Genre Thriller
Schauspieler Johnny Depp
Schauspieler Joel Edgerton
Schauspieler Benedict Cumberbatch
Entstehungszeitraum 2015
Land USA
Titel Black Mass
Studio Warner
Vertrieb Warner
Freigabealter 16
Erhältlich ab 18.02.2016

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren