TV-Programm-Tipp

Astrid-Lindgren-Wochenende

+
Mit Pippi (Inger Nilsson) ist es nie langweilig. Sie hat immer die verrücktesten Ideen.

„Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt“: Der Leitspruch von Pippi Langstrumpf ist unter Erwachsenen wie Kindern gleichermaßen legendär, und auch die anderen Figuren der schwedischen Autorin Astrid Lindgren erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit.

Jetzt laden ZDF und KiKA von Freitag, 8. Juli, bis Sonntag, 10. Juli, zum großen Astrid Lindgren-Wochenende ein. Die Geschichten von dem gewitzten Michel, der starken Pippi, der wilden Räubertochter Ronja, den Kindern aus Bullerbü und Lotta aus der Krachmacherstraße sollen den Kindern den Start in die Sommerferien versüßen und denen, die noch zur Schule müssen, das Warten auf Selbige erleichtern. Bis Sonntag, 7. August, werden weitere Lindgren-Klassiker gezeigt. Am Freitagabend, 8. Juli, 19.30 Uhr, eröffnet „Pippi Langstrumpf: Außer Rand und Band“ bei KiKA den Programmschwerpunkt. Das ZDF zeigt am Samstag, 9. Juli, ab 5.30 Uhr, mit „Lotta aus der Krachmacherstraße“ und „Ferien auf Saltkrokan: Der verwunschene Prinz“ (6.40 Uhr) zwei Lindgren-Spielfilme in Folge. Zudem starten im ZDF an diesem Wochenende die beliebten Serien „Pippi Langstrumpf“ (samstags, 10.15 Uhr), „Die Kinder von Bullerbü“ (sonntags, 6.00 Uhr) und „Michel aus Lönneberga“ (Samstag, 9. Juli, 8.10 Uhr, dann immer sonntags ab 8.35 Uhr). Der ehemalige ZDF-Intendant Dr. Markus Schächter, der in den 80-er Jahren die ZDF-Hauptredaktion Kinder und Jugend leitete und in dieser Zeit die Gelegenheit hatte, Astrid Lindgren kennenzulernen, erklärt in einem ZDF-Interview, warum Lindgren mit ihren Geschichten einen solchen Erfolg hatte: „Mit Astrid Lindgren kam eine neue Vorstellung von Kindheit, eine abgeschlossene Welt, in der Kinder Kinder sein dürfen und nicht kleine Erwachsene sein sollen. Es waren die 50er-Jahre mit einer sehr konservativen Ausrichtung und da kommt plötzliche der anarchistische Aufruf: 'Kinder, ihr seid Kinder und dürft Kinder sein.“

Alle Sendetermine im Überblick:

„Pippi Langstrumpf: Außer Rand und Band“ (Freitag, 8. Juli, 19.30 Uhr, KIKA)

„Lotta aus der Krachmacherstraße“ (Samstag, 9. Juli, 5.30 Uhr, ZDF)

„Ferien auf Saltkrokan: Der verwunschene Prinz“ (Samstag, 9. Juli, 6.40 Uhr, ZDF)

„Pippi Langstrumpf“ (Realserie, Folge 1 und 2, Samstag, 9. Juli, 10.15 Uhr, ZDF, weitere Folgen immer samstags um 10.15 Uhr)

„Pippi Langstrumpf: Zeichentrickfilm“ (Samstag, 9. Juli, 12.50 Uhr, KiKA)

„Ronja Räubertochter“ (Samstag, 9. Juli, 14.00 Uhr, KiKA)

„Die Kinder von Bullerbü“ (Realserie, Folge 1, Sonntag, 10. Juli, 6.00 Uhr, ZDF, weitere Folgen immer sonntags, 6.00 Uhr)

„Michel aus Lönneberga“ (Realserie, Folge 1 und 2, Sonntag, 10. Juli, 8.10 Uhr, ZDF, weitere Folgen immer sonntags um 8.35 Uhr)

„Michel & Ida aus Lönneberga: Zeichentrickfilm“ (Sonntag, 10. Juli, 9.50 Uhr, KiKA)

„Wir Kinder aus Bullerbü“ (Sonntag, 10. Juli, 14.00 Uhr, KiKA)

"Michel aus Lönneberga (Realserie, Folgen 3 und 4, Sonntag, 10. Juli, 15.25 Uhr, KiKA)

„Pippi in der Südsee: Zeichentrickfilm“ (Sonntag, 10. Juli, 16.15 Uhr, KiKA)

„1,2 oder 3: Hej Schweden“ (Sonntag, 10. Juli, 17.30 Uhr, KiKA)

„Ferien auf Saltkrokan: Das Trollkind“ (Sonntag, 17. Juli, 14.00 Uhr, KiKA)

„Lotta aus der Krachmacherstraße“ (Sonntag, 24. Juli, 14.00 Uhr, KiKA)

„Rasmus und der Vagabund“ (Sonntag, 31. Juli, 14.00 Uhr, KiKA)

„Meisterdetektiv Kalle Blomquist lebt gefährlich“ (Sonntag, 7. August, 14.00 Uhr, KiKA)

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren