Am 10. und 11. September

Oldtimer-Messe Oldenburg lockt mit vielen Originalen

+
Oldtimer-Freunde werden am Wochenende in Oldenburg voll auf ihre Kosten kommen.

Fans von blitzendem Chrom, auf Hochglanz polierten Karosserien und echter Ingenieurskunst aufgepasst: Am Wochenende, 10. und 11. September, werden bei der zweiten Auflage der Oldtimer-Messe Oldenburg (OMO) in den Weser-Ems-Hallen wieder echte Schätze präsentiert.

Ute Bruns, Projektleiterin der Messe, hat fast 100 Aussteller gewinnen können, die ihre „historischen Perlen“ der Öffentlichkeit präsentieren werden. Darüber hinaus sind zahlreiche Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Old- und Jungtimer im Angebot. Die Organisatorin der Messe ist sich sicher: „Der abwechslungsreiche Angebotsmix spricht zahlreiche Interessengruppen an und bietet für jede Fragestellung auch kompetente Insider.“

So freut sich zum Beispiel Karl-Heinz Hollas vom Mercedes-Benz R 129 SL-Club aus Oldenburg auf viele interessierte Gäste an seinem Stand in der Messehalle, denen er neben etlichen Youngtimer-Fahrzeugen unter anderem auch den „gläsernen SL“ des Clubs vorstellen möchte.

Jens Goette von der Interessengemeinschaft Flachlandboxer aus Ganderkesee wird mit seinem Club eine komplette Restaurationswerkstatt mit einem VW Schnittmotor, einem Abschleppwagen und einem komplett zerlegten Käfer inklusive alle Einzelteile aufbauen. Zusätzlich könnt Ihr einen Käfer sehen, der zwölf Jahre draußen stand und jetzt zur Restauration kommen wird.

Der Sambabus - ein Eyecatcher der besonderen Art

Ein Eyecatcher der besonderen Art ist der Sambabus, der dieses Jahr restauriert wurde. Hier handelt es sich um einen Reisebus von VW. Auch die fünf VW-Gespanne werden bei dem einen oder anderen Besucher sehnsüchtige Gedanken an früher freisetzen. Während eines der Fahrzeuge zum Camper umgebaut wurde, ist das andere noch im Original zu bewundern.

Wer im eigenen Oldtimer zur OMO anreist, darf auf einer gesonderte Fläche Parken – und das kostenlos. Im Messebüro muss nur der originale Fahrzeugschein vorlegt werden (bis Baujahr 1986), dann wird auch das Parkticket entwertet.

Geöffnet ist die Oldtimer-Messe am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet sieben Euro (Kinder bis zwölf Jahren haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt).

Auch interessant:


Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren