Musik, Kinderfest, Kulinarisches

Stadtfest Oldenburg: Drei Tage Party in der City

+
Am letzten Augustwochenende verwandelt sich die gesamte Oldenburger Altstadt in ein riesiges Festareal.

Eines der größten Stadtfeste Nordwestdeutschlands steht bevor: Am letzten Augustwochenende verwandelt sich die gesamte Oldenburger Altstadt in ein riesiges Festareal. Mehr als 80 Bands, unterstützt durch ein Dutzend DJs, treten auf 18 Bühnen auf.

Eines der größten Stadtfeste Nordwestdeutschlands steht bevor: Von Donnerstag bis Samstag, 25. bis 27. August verwandelt sich die gesamte Oldenburger Altstadt in ein riesiges Festareal. Mehr als 80 Bands, unterstützt durch ein Dut­zend DJs, treten auf 18 Bühnen auf.

Im vergangenen Jahr fand zum 40. Geburts­tag des Stadtfestes erstmals parallel das Festival "Kochen am Schloss” statt. Auf­grund des großen Besucherandrangs und durch Sponsoren unterstützt, kann auch in diesem Jahr wieder live gekocht werden: Zwölf Restaurants kreieren kleine Leckereien in weißen ­Pagoden unter einem riesigen, weißen Schirm. Dort können die Besucher gemeinsam essen, trinken und klönen. Wie im Vorjahr beginnt “Kochen am Schloss” ­bereits am Mitt­wochabend und läuft bis Samstagnacht. Das Stadtfest startet am Donnerstag um 17 Uhr mit dem traditionellen Fassbieranstich durch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann auf der Hauptbühne am Marktplatz.

Die meisten der 240 Verkaufsstände werden von den Gastronomen aus der Innenstadt belegt. So reicht die Palette an kulinarischen Spezialitäten von der klassischen Bratwurst über regionale, nationale und internationale Gerichte bis hin zu Gourmet-Köstlichkeiten.

Mehr als 80 Bands, unterstützt durch ein Dutzend DJs, treten auf 18 Bühnen auf.

Im Mittelpunkt steht das vielfältige Musikprogramm, bei dem verschiedene Stile – von House über Hip-Hop bis hin zu Pop, Rock, Ska und Blues – vertreten sind. Besondere Beachtung findet die vor fünf Jahren eingeführte “Internationale Kulturbühne” in der Langen Straße vor C & A. Dort treten internationale Acts aus den USA, Schweden, Norwegen und anderen Ländern auf. Rund 80 Bands und Künstler stehen insgesamt auf dem Programm. Hinzu kommen ein Dutzend DJs ­sowie knapp 100 Hip-Hopper, die im Rahmen des Events ihr “One Love”-Festival in Oldenburg feiern.

Die Locations in der Huntecity beteiligen sich rege am Stadtfest. So verwandelt sich die Baumgartenstraße in eine Partymeile: Das César, Cubes und das Loft haben sich beispielsweise zusammengetan. Dort wird jeweils drinnen und draußen gefeiert. Denn ist auf der Straße Schluss, geht es in den Clubs bis zum Morgengrauen weiter.

Junge Besucher kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Auf dem Marktplatz findet am Sams­tag ein Streetdance-Contest statt sowie­ auf dem Schlossplatz parallel zu “Kochen am Schloss” das Kinderstadtfest. Dank der Unterstützung des Oldenburger Unternehmens Turm Sahne gibt es dort neben zahlreichen Events Aktionen zum Mitmachen und Zuschauen sowie ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. (emsn)

Das komplette Programm: www.stadtfest-oldenburg.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren