Michael Mittermeier im Pier 2

Über das Überleben

20 Jahre ist es nun schon her, dass Michael Mittermeier mit seinem Programm „Zapped“ der Durchbruch gelang. Und was immer man von ihm auch halten mag: Seine Halbwertszeit ist jedenfalls beachtlich. Am Donnerstag, 12. Mai, ab 20 Uhr, ist Mittermeier mit seinem mittlerweile siebten Live-Programm zu Gast im Pier 2.

Wie kriegt man die Welt in den Griff? Oder noch wichtiger: Wie kriegt man sich selbst in den Griff, wenn die Welt sich nicht mehr im Griff hat? Es sind Fragen wie diese, der Comedy-Star mit seinem typischen Dialekt erörtert in seiner Show "Wild" erörtert. Und der Vorkämpfer der deutschen Stand-Up-Comedy hat diesmal mehr als eine Überlebenstaktik im Gepäck für die menschliche Zivilisation, die unaufhaltsam verwildert. Ungezähmt und unerbittlich jagt Mittermeier mit Pfeil und Bogen jene Mammuts, die sich als Hasen tarnen. Ob Weltentdecker, Wikinger oder wilde Bajuwaren. Es ist Freiwildzeit - der Mittermeier läuft ohne Leine rum, und er will nicht nur spielen. Nach seinen eigenen Gesetzen probiert er dabei wie wild aus, was geht und was nicht. Was nicht geht, bleibt allein in der Wildnis zurück. Und nach zwei Stunden Stand Up Comedy fragt man sich, wer denn jetzt hier wirklich ausgeflippter ist: Die Welt oder doch der Mittermeier?

Rubriklistenbild: © Manfred Baumann

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren