Stand-Up-Highlight in Bremen

Lachen ist Bremer Recht: Comedy im Schlachthof 

Die Comedy-Reihe „Lachen ist Bremer Recht“ entlässt seine Comedians in die freie Wildbahn. Am Freitag, 29. Juli, 19.30 Uhr, kann im Außengehege des Bremer Schlachthof mit sechs professionell witzigen Vertretern der Stand-Up-Komik gelacht werden. 

Seit Anfang des Jahres bereichert „Lachen ist Bremer Recht“ jetzt schon die Comedy-Landschaft der Region mit seinen regelmäßigen Open-Mic-Nights im Tower Musikclub. In der aktuellen Sommerpause zieht es die Veranstalter für einen besonderen Event nach draußen. Unter freiem Himmel und bei bestem Wetter kann im Amphitheater des Bremer Schlachthofs mit professionellen Comedians aus ganz Deutschland gelacht werden.

Das Konzept: Authentische Comedy. Keine künstlichen Rollen, keine Verkleidung – nur das echte Leben, das mit seinen skurrilen Geschichten ohnehin genügend komisches Material für ein abendfüllendes Programm liefert. Mit dabei: Fünf Comedians aus ganz Deutschland, die sich bereits in Formaten wie dem Quatsch Comedy Club, NightWash und dem NDR Comedy Contest einen Namen gemacht haben. Moderiert wird der Abend von der Bremer Schauspielerin und Nachwuchs-Comedienne Christin Jugsch, die sich auch schon auf zahlreichen Stand-Up-Bühnen in Hamburg beweisen konnte.

Das sind die Comedians des Abends

Tobias Rentzsch aus Paderborn erzählt aus seinem Alltag, vom Every-Day-Wahnsinn zwischen Männern und Frauen und überrascht sein Publikum mit erotisch-pikanten Geschichten aus seinem Freundeskreis.

Andre Kramer aus Hamburg serviert einen Mix aus Bissigkeit und Charmen. Dabei macht er es sich zur Aufgabe, mit dem Mikrofon als Rührstab, den Einheitsbrei der deutschen Comedy aufzuwirbeln und der Gesellschaft und nicht zuletzt sich selbst den Spiegel vorzuhalten.

Thomas Schwieger aus Buxtehude bezeichnet sich selbst als menschgewordene Teilnahmeurkunde. Mit diesem Lebensmotto verarbeitet er seinen Hang zum zweiten Platz, sowohl im privaten, als auch im beruflichen Kontext. Was ihn für das Bremer Publikum besonders interessant machen dürfte: Als Teil des „Bremen-Vier-Torschusspanik-Orchesters“ kreierte Schwieger den Kult-Song „Der Skripniker“.

Sven Bensmann aus Osnabrück trägt komödiantisches Talent gepaart mit musikalischen Stärken bei. Umrahmt von selbstgeschrieben Songs und begleitet von seiner Gitarre, erzählt er über das Dorfleben, Übergewicht und die dunkelsten Seiten unserer Gesellschaft.

Mehr Gewicht auf Comedy verspricht die Freiburger Newcomerin Kerstin Luhr – und zwar wortwörtlich. Mit überzeugender Selbstironie nimmt sie sich gerne selbst auf die Schippe. Aber auch wesentliche Alltagstipps, wie man beispielsweise das Grunzen beim Lachen vermeidet oder sich richtig im Baumarkt verhält, bleiben nicht außer Acht.

Lachen ist Bremer Recht im Schlachthof. Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr.

Tickets sind im Vorverkauf unter http://openair.standupcomedybremen.de für 10 Euro zzgl. VVK-Gebühren erhältlich, an der Abendkasse kosten die Eintrittskarten 12 Euro. Über eine Verlegung des Veranstaltungsortes bei schlechtem Wetter wird unter www.standupcomedybremen.de informiert.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren