Nachts im Museum

Lange Nacht der Bremer Museen

+
Das Universum Bremen

Die abendliche Entdeckungsreise während der Langen Nacht der Museen ist etwas völlig anderes, als der Besuch an einem normalen Öffnungstag. Die Stimmung ist ein bisschen feierlich. Es sind viel mehr Leute da und die sie sind alle gespannt, auf das was sie da erwartet.

Am Samstag den 4. Juni öffnen die Bremer Musseen und Ausstellungshäuser ihre Pforten bis spät in die Nacht. Von 18 bis 1 Uhr präsentieren sie ihre Sammlungen, aktuelle Ausstellungen und unterhalten die Besucher mit Musik, Schauspiel und spannendem Programm.

Bei gutem Wetter sind die meisten Museen gut zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen. Wenn die Füße zu späterer Stunde etwas schwer werden, kann man sich von Bussen und Bahnen zu den Ausstellungshäusern kutschieren lassen. Ein besonderes Highlight ist dabei die Fahrt mit einer historischen Straßenbahn oder mit dem Schiffsshuttle, das die Museumsstandorte an der Weser verbindet.

Lasst euch einfach durch die Nacht treiben und lernt die Bremer Museen von einer ganz neuen Seite kenne. Feiern könnt ihr danach immer noch. Am besten zusammen, mit den Menschen, die ihr auf eurer Tour kennengelernt habt.

Mehr Infos gibt es hier.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren