„Heal the World“

Meisterschüler der HfK in der Weserburg

+
Shuling Yuan, Youyou

Sofort hat man den Michael-Jackson-Ohrwurm im Kopf, wenn man den Titel der aktuellen Ausstellung in der Weserburg hört. Doch mit dem Popsong „Heal the World“ hat sie nichts zu tun. Sie stellt die Frage nach der Relevanz und dem gesellschaftlichen Auftrag von Kunst. Die Antworten der teilnehmenden Künstler sind ebenso spannend wie vielfältig.

Shuling Yuan, Youyou

Elf Meisterschüler und Meisterschülerinnen der Hochschule für Künste in Bremen stellen vom 17. Juni bis zum 25. September ihre Werke in der Weserburg vor. Zu sehen sind Fotografie, Zeichnungen, Skulpturen aber vor allem Videoarbeiten und raumbezogene Konzepte.

Am Eröffnungsabend erwartet die Besucher und Künstler ein besonderes Highlight: Der mit 15.000 Euro dotierte Karin Hollweg Preis wird verliehen. Er ist einer der wichtigsten Förderpreise an deutschen Kunsthochschulen. Zudem ist der Eintritt zur Ausstellungseröffnung frei.

Am 4. August wird ein Magazin zur Ausstellung veröffentlicht. Zu diesem Anlass lädt die Weserburg zum Künstlergespräch. Auch dann ist der Eintritt frei.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler

Julian Öffler, state of the art

Riccardo Castagnola, Sebastian Dannenberg, Katrin Heydekamp, Silvia Keppler, Daniel Neubacher, Henrik Nieratschker, Julian Öffler, Claudia Piepenbrock, Matthias Ruthenberg, Ilka Wietzke, Shuling Yuan. Kuratiert von Ingo Clauß, Weserburg | Museum für moderne Kunst

Termine Ausstellungseröffnung: 

Henrik Nieratschker, 3Discourse

Freitag, 17. Juni, 19 Uhr. Eintritt frei 

Kuratorenführung: Donnerstag, 23. Juni, 18 Uhr. 3,- zzgl. Eintritt 

Magazin-Release und Künstlergespräch: Donnerstag, 4. August 2016, 19 Uhr. Eintritt frei

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren