26 Jahre nach der DDR

Wiedervereinigung: Die Top-5 der unverzichtbaren Dinge aus Ostdeutschland

+

26 Jahre Deutsche Einheit – der 3. Oktober war wieder ein echter Grund zum Feiern. Und das nicht nur, weil uns der freie Montag ein langes Wochenende beschert hat. Nein, mit der Wiedervereinigung haben auch zahlreiche Errungenschaften aus dem Osten den Weg in unseren Alltag gefunden, über die wir noch immer froh sind.

Platz 5: Rotkäppchen und Co. – DDR-Produkte in den Supermarkt-Regalen

Ein echter Klassiker – und ideal, um sich schon beim Sekt-Empfang einen kleinen Schwips anzutrinken: Rotkäppchen-Sekt. Doch nicht nur der Schaumwein aus dem Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt prägt auch heute noch die Supermarkt-Regale der Bundesrepublik, auch Bier von Köstritzer und Radeberger, Senf aus Bautzen oder Dresdner Stollen gehören mittlerweile zum gesamtdeutschen Gut.

Platz 4: Musikalische Überflieger

Ob der Rostocker Marteria, der Leipziger Paul Kalkbrenner oder Paul van Dyk aus dem idyllischen Eisenhüttenstadt. Ob rabiate Klänge von Rammstein, oder Pop-Hymnen von Silbermond: Die Musikszene in Deutschland wäre doch um einiges ärmer, müssten wir ohne diese Kinder der DDR auskommen.

via GIPHY

Platz 3: Nackig sein am Strand

Szenerie am Ostseestrand

Zugegeben: Erfunden haben die Ostdeutschen FKK nicht – dafür aber umso intensiver gelebt! Da konnten sich die prüden Westdeutschen ordentlich was abschauen, im wahrsten Sinne des Wortes… Noch heute könnt Ihr Euch an der Ostsee fast überall so sonnen, wie Gott Euch geschaffen hat. Mittlerweile natürlich immer öfter auch im Westen.

Platz 2: Der Abendgruß vom Sandmännchen

Ost trifft auf West - die geteilten Sandmännchen in einem Bild

Ins Bett gehen, ohne vorher das Sandmännchen geschaut zu haben? Ein Unding, zumindest dann, wenn Ihr jünger als sieben Jahre seid. Von dem Traumlieferanten gab es übrigens auch eine West-Version, aber die kennt heute nun wirklich niemand mehr. In den 70er-Jahren produzierte der WDR sogar eine Sandmännchen-Sendung namens „Sandmännchen international“, in dem statt Puppen reale Menschen zu sehen waren. Das Original hat sich durchgesetzt und läuft heute noch im Vorabendprogramm der drei TV-Sender RBB, MDR und KiKA.

Platz 1: Clemens Fritz – der Kapitän

Was wäre Werder ohne seinen Kapitän? Eben! Clemens Fritz, der seit zehn Jahren für die Grün-Weißen auf dem Feld steht, stammt aus Erfurt, wo er auch seine Fußballer-Laufbahn begann. Nach Stationen in Karlsruhe und Leverkusen kam der spätere Vize-Europameister vor über zehn Jahren zu den Grün-Weißen. Ein besseres Vermächtnis aus dem Osten gibt es ja nun wirklich nicht!

Die nordbuzz-Top-5

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren