Serie: Was Ihr wo probieren solltet

Drink-Tipps fürs Viertel – Teil 2

+
Calavera, Körnerwall 1, 28203 Bremen

Wer nach Teil Eins noch nicht genug hat, kann mit der zweiten Ausgabe der Drink-Tipps noch weiter über den Tellerrand schauen. Lasst Euch von Getränke-Experimenten überraschen und findet heraus: Was solltet Ihr wo probiert haben, was ist typisch für welchen Laden, welche Gaumen-Abenteuer werden wo geboten?

Wir legen wieder vor: Nach einer nicht repräsentativen Redaktions-Umfrage ergibt sich fürs Viertel ein alphabetisches Verzeichnis mit allerlei Highlights. Manches gibt es nur auf Nachfrage, die aktuelle Verfügbarkeit können wir nicht garantieren.

Calavera, Körnerwall 1, 28203 Bremen

Der Kellerclub Calavera im Körnerwall schenkt den berühmt-berüchtigten „Rattenkiller“ aus – Kommentar aus der Redaktion: „Niemals wieder!“

Capri Bar, Fehrfeld 35, 28203 Bremen

Die Capri Bar im Bermuda Dreieck serviert„Kuchen“. Zutaten: Haselnussschnaps (vgl. HaNuSchna), Wodka und ein Schuss Limette als Glasur.

Im Lu, Ostertorsteinweg 106, 28203 Bremen

Für zwischendurch gibt es Im Lu den Anti-Kater-Drink „Freigeist“. Das in Bremen erfundene Getränk mit Erdbeer-Maracuja-Kaktusfeige-Flavour sowie reichlich Elektrolyten, Vitaminen, Nährstoffen und Koffein beugt dem Schlimmsten vor. Eignet sich antizyklisch auch gut als Mix-Getränk für Longdrinks. Lässt sich zudem aus den umliegenden Kiosken für den Morgen danach mitnehmen.

Lemans, Keplerstraße 36, 28203 Bremen

Das Lemans liegt etwas verborgen und ist vom Sielwall aus hinter dem durchquerten Bermuda Dreieck zu finden. Dort gibt es den vorzüglichen finnischen Pfefferminzlikör „Mittu“

Litfass, Ostertorsteinweg 22, 28203 Bremen

Im Litfass ist saisonal der selbstgemachte Glühwein zu empfehlen. Hausgemacht, mit echtem Rotwein und allem drum und dran. Die Belegschaft schwört zudem zu großen Teilen auf den münsterländer Kornbrand „Sasse“.

Que Pasa Amigos, Vor dem Steintor 8 28203 Bremen

„Store & More“ ist das Motto des Kiosks Que Pasa Amigos am Sielwall. Zum Sortiment gehört „Papa Türk“ – ebenso wie „Freigeist“ eine Bremer Erfindung mit Funktion. Der Knobi-Killer sorgt nach der zwischenzeitlichen Döner-Stärkung für frischen Atem. Der limettig-minzige Geschmack auf der Basis orientalischer Teesorten, inklusive Chlorophyllin-Komplex lässt Tzaziki-Fahnen alt aussehen. Sollte es auch bei gut sortierten Imbissen im Umkreis geben.

Rock & Wurst, Am Dobben 35, 28203 Bremen

Rock & Wurst serviert neben vorzüglichen Speisen den Kurzen „Helbing Kümmel“ – der Favorit beim ersten nordbuzz-After-Work-Termin. In der reichhaltigen Bier-Auswahl findet sich „Ahoi 69“ –ein schmackhaftes Bremer Pils mit extra Rock & Wurst-„Halskrause“.

Römer, Fehrfeld 31, 28203 Bremen

Im Römer zwischen Capri Bar und Heartbreak Hotel wird dem Standort alle Ehre gemacht und allabendlich zig „Frangelico“ versenkt. Dieser Haselnussschnaps aka „HaNuSchna“ geht immer und schmeckt wie Nutella und/oder Hanuta. Auch auf der Liste steht „Anna Bolika“. Inhaltsstoffe: frisch gepresster Orangensaft mit Absinth und Wodka.

Urlaub Couchclub, Fehrfeld 28, 28203 Bremen

Der Urlaub Couchclub gleich nebenan führt „Türkisch Pfeffer“. Der Lakritzschnaps steht im Zusammenhang mit der gleichnamigen dänischen Süßigkeit.

Im nächsten Teil der Serie lest Ihr Empfehlungen für die Innen- und Neustadt, hier geht es zu den „Drink-Tipps fürs Viertel – Teil 1“. Da wir zwar schon Vieles gesehen und probiert haben, aber längst nicht alles, seid Ihr gefordert: Was muss dringend noch mit drauf auf die Liste?

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren